Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-23337
Titel: Soziale Systeme im Informations- und Energiefluß : Beiträge zu einer Theorie der Strukturbildung
Verfasser: Fliedner, Dietrich
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 1989
Quelle: Grundlagenstudien aus Kybernetik und Geisteswissenschaft.- 30. 1989, 1, S. 27-37
SWD-Schlagwörter: Soziales System
Population
DDC-Sachgruppe: 300 Sozialwissenschaften, Soziologie, Anthropologie
Dokumentart : Journalartikel
Kurzfassung: Im 1. Beitrag zur Theorie der Strukturbildung (Fliedner, 1988) wurde anhand ausgewählter Prozeßsequenzen darzulegen versucht, wie sich der der Entropie entgegenwirkende Informations- und Energiefluß in einer idealen Population - repräsentiert durch das Basissystem - anordnet. Durch Transformationsgleichungen wurde die Aussage untermauert. Nun ist jede Population ihrerseits in einen Informations- und Energiefluß eingebunden und muß sich dem als gegebenes Gebilde in seiner Struktur anpassen. Dazu ist das - auch hier als Modell zu verwendende - Basissystem in seine Einzelglieder, die ja alle betroffen sind, aufzulösen und nach Aufnahme der Energie wieder zusammenzufügen. Dies gilt sowohl für strukturverändernde als auch für strukturerhaltende Prozesse (auch diese sind als strukturverändernde Prozesse, wenn auch niederer Ordnung, anzusehen)
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-46037
hdl:20.500.11880/23393
http://dx.doi.org/10.22028/D291-23337
SciDok-Publikation: 14-Feb-2012
Fakultät: Fakultät 5 - Philosophische Fakultät III
Fachrichtung: HW - Geographie
Fakultät / Institution:HW - Fakultät für Empirische Humanwissenschaften und Wirtschaftswissenschaft

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
Soziale_System_im_Informations_und_EnergiefluB._Beitrage_zu_einer_Theorie_der_Strukturbildung.pdf1,14 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.