Please use this identifier to cite or link to this item: doi:10.22028/D291-28004
Title: Muraymycin nucleoside antibiotics : novel SAR Insights and synthetic approaches
Author(s): Leyerer, Kristin
Language: English
Year of Publication: 2018
SWD key words: Antibiotikum
Präparative organische Chemie
Organische Synthese
Peptide
Muraymycinanaloga
Free key words: Muraymycine
Festphasen-Peptidsynthese
Nucleosid-Antibiotika
muraymycins
solid phase peptide synthesis
organic chemistry
antibiotics
DDC notations: 500 Science
540 Chemistry
Publikation type: Doctoral Thesis
Abstract: Muraymycins, a class of structurally complex nucleoside-peptide natural products, inhibit MraY, an enzyme involved in bacterial cell wall biosynthesis. The present work comprises a detailed structure-activity relationship study on the peptide chain of muraymycins and its contribution to inhibitory activity. Several systematically truncated and simplified analogues were synthesised via a modular approach. Evaluation of these compounds in in vitro assays revealed that the full-length muraymycin backbone is a key feature for inhibitory potency. Moreover, a novel synthetic approach was developed that allowed the preparation of full-length muraymycin analogues on solid support via solid phase peptide synthesis. By that, a protocol preparing peptide aldehydes on the solid phase combined with late-stage coupling to the nucleoside building block was identified as most efficient access to new analogues. The advantages of this method were demonstrated with an alanine scan of the peptide backbone. The obtained analogues showed a surprisingly pronounced influence of the leucine residue of the muraymycin peptide chain on activity. Put together, these results provided extended elucidation of the SAR of muraymycins. Promising strategies for further developments could be deduced.
Muraymycine sind eine Klasse strukturell komplexer Nucleosid-Peptid-Naturstoffe und hemmen MraY, ein Enzym der bakteriellen Zellwand-Biosynthese. Die vorliegende Arbeit untersucht detailliert die Struktur-Aktivitäts-Beziehungen der Peptidkette der Muraymycine. Dazu wurden mehrere systematisch verkürzte und vereinfachte Analoga mit Hilfe eines modularen Ansatzes dargestellt und in einem in vitro-Aktivitäts-Assay evaluiert. Dabei konnte gezeigt werden, dass das vollständige Grundgerüst der Muraymycine eine Schlüsselrolle für eine effiziente Hemmung des Enzyms einnimmt. Zudem wurde ein neuer Syntheseansatz entwickelt, in dem Muraymycin-Derivate an einem festen Träger nach dem Prinzip der Festphasenpeptidsynthese dargestellt werden können. Als besonders effektiv erwies sich dabei die Darstellung von Peptidaldehyden, die erst in einem späten Schritt mit dem Nucleosid-Baustein verknüpft werden. Die Vorteile dieser Methode wurden in einem Alanin-Scan des Peptidgerüsts demonstriert. Bei der biologischen Evaluierung zeigte sich ein unerwartet großer Einfluss der Leucin-Einheit der Peptidkette auf die inhibitorische Aktivität dieser Muraymycin-Analoga. Zusammengefasst ermöglichen diese Ergebnisse tiefgehende Einblicke in die Struktur-Aktivitäts- Beziehung der peptidischen Teilstruktur von Muraymycinen und ihrer Analoga. Auf dieser Basis konnten vielversprechende Ansatzpunkte für weitergehende Modifikationen der Muraymycin- Leitstruktur identifiziert werden.
Link to this record: urn:nbn:de:bsz:291--ds-280041
hdl:20.500.11880/27601
http://dx.doi.org/10.22028/D291-28004
Advisor: Ducho, Christian
Date of oral examination: 5-Dec-2018
Date of registration: 6-Aug-2019
Faculty: NT - Naturwissenschaftlich- Technische Fakultät
Department: NT - Pharmazie
Collections:SciDok - Der Wissenschaftsserver der Universität des Saarlandes

Files for this record:
File Description SizeFormat 
Dissertation_Kristin_Leyerer_Veröffentlichung_SciDok.pdf27,92 MBAdobe PDFView/Open


Items in SciDok are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.