Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-26608
Titel: PDE-based image compression based on edges and optimal data
Sonstige Titel: PDE-basierte Bildkompression auf der Grundlage von Kanten und optimalen Daten
Verfasser: Mainberger, Markus
Sprache: Englisch
Erscheinungsjahr: 2014
SWD-Schlagwörter: Bildverarbeitung
Bildrekonstruktion
Partielle Differentialgleichung
Optimierungsproblem
Inpainting
Diffusion
Kompression
Kante
Codec
Freie Schlagwörter: Bildkante
Bildkompression
image compression
partial differential equation
edge
optimisation
inpainting
DDC-Sachgruppe: 004 Informatik
Dokumentart : Dissertation
Kurzfassung: This thesis investigates image compression with partial differential equations (PDEs) based on edges and optimal data. It first presents a lossy compression method for cartoon-like images. Edges together with some adjacent pixel values are extracted and encoded. During decoding, information not covered by this data is reconstructed by PDE-based inpainting with homogeneous diffusion. The result is a compression codec based on perceptual meaningful image features which is able to outperform JPEG and JPEG2000. In contrast, the second part of the thesis focuses on the optimal selection of inpainting data. The proposed methods allow to recover a general image from only 4% of all pixels almost perfectly, even with homogeneous diffusion inpainting. A simple conceptual encoding shows the potential of an optimal data selection for image compression: The results beat the quality of JPEG2000 when anisotropic diffusion is used for inpainting. Finally, the thesis shows that the combination of the concepts allows for further improvements.
Die vorliegende Arbeit untersucht die Bildkompression mit partiellen Differentialgleichungen (PDEs), basierend auf Kanten und optimalen Daten. Sie stellt zunächst ein verlustbehaftetes Kompressionsverfahren für cartoonartige Bilder vor. Dazu werden Kanten zusammen mit einigen benachbarten Pixelwerten extrahiert und anschließend kodiert. Während der Dekodierung, werden Informationen, die durch die gespeicherten Daten nicht abgedeckt sind, mittels PDE-basiertem Inpainting mit homogenener Diffusion rekonstruiert. Das Ergebnis ist ein Kompressionscodec, der auf visuell bedeutsamen Bildmerkmalen basiert und in der Lage ist, die Qualität von JPEG und JPEG2000 zu übertreffen. Im Gegensatz dazu konzentriert sich der zweite Teil der Arbeit auf die optimale Auswahl von Inpaintingdaten. Die vorgeschlagenen Methoden ermöglichen es, ein gewöhnliches Bild aus nur 4% aller Pixel nahezu perfekt wiederherzustellen, selbst mit homogenem Diffusionsinpainting. Eine einfache konzeptuelle Kodierung zeigt das Potential einer optimierten Datenauswahl auf: Die Ergebnisse übersteigen die Qualität von JPEG2000, sofern das Inpainting mit einem anisotropen Diffusionsprozess erfolgt. Schließlich zeigt die Arbeit, dass weitere Verbesserungen durch die Kombination der Konzepte erreicht werden können.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-61847
hdl:20.500.11880/26664
http://dx.doi.org/10.22028/D291-26608
Erstgutachter: Weickert, Joachim
Tag der mündlichen Prüfung: 6-Okt-2014
SciDok-Publikation: 13-Jul-2015
Fakultät: Fakultät 6 - Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät I
Fachrichtung: MI - Informatik
Fakultät / Institution:MI - Fakultät für Mathematik und Informatik

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
2015_07_05_1130_Dissertation_Markus_Mainberger.pdf7,91 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.