Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-26001
Titel: Numerische Simulation von Fällungsprozessen mittels Populationsbilanzen
Verfasser: Roland, Michael
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 2010
SWD-Schlagwörter: Fällung
Numerisches Verfahren
Simulation
Differentialgleichung
Freie Schlagwörter: Fällungsprozess
Populationsbilanz
Numerische Simulation
Partikelgrößenverteilung
precipitation process
population balance system
numeric simulation
partial differential equation
particle size distribution
DDC-Sachgruppe: 510 Mathematik
Dokumentart : Dissertation
Kurzfassung: Fällungsprozesse werden mit Hilfe von Populationsbilanzsystemen modelliert. Dies führt zu einem gekoppelten System von partiellen Differentialgleichungen (Navier-Stokes-Gleichungen, Konvektions-Diffusions-Reaktionsgleichungen, Transportgleichungen), die in Gebieten mit unterschiedlicher Dimension definiert sind. Ein sehr teurer Teil der Simulation dieser Systeme ist die Lösung der Gleichung, die die Partikelgrößenverteilung beschreibt, da diese in einem höher-dimensionalen Gebiet definiert ist als die restlichen Systemgleichungen. Es wurde der Einfluss von drei verschiedenen numerischen Verfahren zur Lösung eines Fällungsprozesses untersucht: Zwei Finite-Differenzen-Upwind-Verfahren und das lineare Finite-Element-Verfahren mit Flux-Corrected-Transport. Dabei zeigte sich, dass verschiedene Verfahren zu qualitativ unterschiedlichen Ergebnissen führen.
Precipitation processes are modeled by population balance systems. This leads to a coupled system of partial differential equations (Navier-Stokes equations, convection-diffusion-reaction equations, transport equations) where the equations are defined in domains with different dimensions. An expensive part of their simulation is the solution of the equation for the particle size distribution (PSD) since this equation is dened in a higher-dimensional domain than the other equations in the system. This thesis studies different approaches for the solution of this equation: two nite difference upwind schemes and a linear nite element flux-corrected transport method. It is shown that the different schemes lead to qualitatively different solutions for an output of interest.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-32213
hdl:20.500.11880/26057
http://dx.doi.org/10.22028/D291-26001
Erstgutachter: John, Volker
Tag der mündlichen Prüfung: 19-Mai-2010
SciDok-Publikation: 7-Sep-2010
Fakultät: Fakultät 6 - Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät I
Fachrichtung: MI - Mathematik
Fakultät / Institution:MI - Fakultät für Mathematik und Informatik

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
Dissertation_5760_Rola_Mich_2010.pdf18,39 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.