Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-25283
Titel: Resynthese als Hilfsmittel bei der prosodischen Etikettierung
Verfasser: Reinecke, Jörg
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 1996
SWD-Schlagwörter: Künstliche Intelligenz
Freie Schlagwörter: artificial intelligence
DDC-Sachgruppe: 004 Informatik
Dokumentart : Report (Bericht)
Kurzfassung: Der vorliegende Beitrag beschreibt ein Modul einer Arbeitsstation zum prosodischen Etikettieren, das es dem Transkribenten erlaubt, seine Etikettenvergabe im Kontext der Gesamtäußerung auditiv zu verifizieren. Hierdurch soll die Fehleranfälligkeit prosodischer Etikettierungen gesenkt und deren Konsistenz erhöht werden. Erreicht wird dies durch die Resynthese der Originaläußerung unter Berücksichtigung der prosodischen Etikettierung. Dabei werden die prosodischen Etiketten auf prototypische Realisierungsformen abgebildet. Ziel der Resynthese ist eine linguistisch gleichwertige Kopie der Originaläußerung.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-53510
hdl:20.500.11880/25339
http://dx.doi.org/10.22028/D291-25283
Schriftenreihe: Vm-Report / Verbmobil, Verbundvorhaben, [Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz]
Band: 162
SciDok-Publikation: 10-Jun-2013
Fakultät: Sonstige Einrichtungen
Fachrichtung: SE - DFKI Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
Fakultät / Institution:SE - Sonstige Einrichtungen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
report_162_96.pdf192,06 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.