Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-23939
Titel: Über die Reaktion der käfigartigen vinylsilylierten Doppelvierringkieselsäure [(CH2=CH)(CH3)2Si]8Si8O20 mit HSi-haltigen Verbindungen und die Herstellung eines neuen Polymers
Verfasser: Hoebbel, Dagobert
Pitsch, Irene
Heidemann, D.
Jancke, Harald
Hiller, Wolf
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 1990
Quelle: Zeitschrift für anorganische und allgemeine Chemie. - 583. 1990, S. 133-144
SWD-Schlagwörter: Polymere
Vinylverbindungen
Vinylgruppe
Alkalilösliche Kieselsäure
Derivate
DDC-Sachgruppe: 540 Chemie
Dokumentart : Journalartikel
Kurzfassung: Mit Hilfe der 29Si-, 13C- und 1H-NMR wird gezeigt, daß mit ((CH3)3SiO)2CH3SiH und (C2H5)3SiH eine vollständige Addition der acht Vinylgruppen des käfigartig aufgebauten Kieselsäurederivats [(CH2CH)(CH3)2Si]8Si8O20 (Q8M) erfolgt. Die Addition verläuft entgegen der Markovnikov-Regel unter Bildung der Kieselsäurederivate [((CH3)3SiO)2CH3Si(CH2)2Si(CH3)2]8Si8O20 bzw. [(C2H5)3Si(CH2)2Si(CH3)2]8Si8O20. Die Reaktion des Q8M mit dem ebenfalls käfigartig aufgebauten Kieselsäurederivat Q8M führt bei einem Molverhältnis (MV) von 1:1 zu einem unlöslichen Polymer, das aus vernetzten Doppelvierringkieselsäureeinheiten aufgebaut ist und aus sterischen Gründen Anteile unumgesetzter Vinyl- und H-Gruppen enthält. Bei einem MV > 1 bilden sich zunehmend in organischen Lösungsmitteln lösliche Polymere.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-19438
hdl:20.500.11880/23995
http://dx.doi.org/10.22028/D291-23939
SciDok-Publikation: 22-Dez-2008
Fakultät: Sonstige Einrichtungen
Fachrichtung: SE - INM Leibniz-Institut für Neue Materialien
Fakultät / Institution:INM
SE - Sonstige Einrichtungen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
hoeb199001.pdf558,35 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.