Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-23881
Titel: Cyclische Diazastannylene. - XI : Ringe und Käfige mit Dimethylbis(methylamido)silan-Liganden am zweiwertigen Zinn
Verfasser: Veith, Michael
Grosser, M.
Recktenwald, Otmar
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 1981
Quelle: Journal of organometallic chemistry. - 216. 1981, 1, S. 27-38
SWD-Schlagwörter: Röntgenstrukturanalyse
Stickstoffatom
DDC-Sachgruppe: 540 Chemie
Dokumentart : Journalartikel
Kurzfassung: SnCl2 und (LiNMe)2SiMe2 (Me = CH3) reagieren unter Abspaltung von LiCl zu dem molekularen Polycyclus (Me2Si)3(NMe)5Sn2 (I) und zu polymerem (SnNMe)n (II). I kann auch durch Einwirkung von Dimethylbis(methylamino)-silan auf das stannylen Me2Si(NCMe3)2Sn dargestellt werden, wobei weiterhin der Käfig (Me2Si)(NMe)5Sn4 (III) entsteht, wenn ohne Lösungsmittel gearbeitet wird. Auf Grund von 1H-NMR-Spectren und einer Röntgenstrukturanalyse ergeben sich für I und III folgende Strukturen: das Molekülgerüst von I besteht aus einem Sn2N2-Vierring, der in 1,3-Position die Atomsequenz ---Si---N---Si--- und in 2,4-Position ---N—Si---N--- als Brücken trägt; III hat die Structur eines "Basketans';: vier tetraedrisch ausgerichtete Zinnatome und vier Stickstoffatome bilden einen Würfel, in dessen eine Kante eine MeNSiMe2-Einheit eingeschoben ist. Die NMR-Spectren zeigen an, dass in III bei Zimmertemperatur in organischen Lösungsmitteln Bindungsfluktuationen auftreten.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-18830
hdl:20.500.11880/23937
http://dx.doi.org/10.22028/D291-23881
SciDok-Publikation: 8-Dez-2008
Fakultät: Sonstige Einrichtungen
Fachrichtung: SE - INM Leibniz-Institut für Neue Materialien
Fakultät / Institution:INM
SE - Sonstige Einrichtungen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
ve198101.pdf860,48 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.