Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-23665
Titel: Identifying English gerunds and their translation equivalents in an English-German translation corpus
Verfasser: Menzel, Katrin
Sprache: Englisch
Erscheinungsjahr: 2010
SWD-Schlagwörter: Gerundium
Kontrastive Linguistik
Englisch
Korpus <Linguistik>
Übersetzungswissenschaft
Linguistik
Freie Schlagwörter: gerund
corpus linguistics
translation corpora
contrastive linguistics
translation strategies
DDC-Sachgruppe: 400 Sprache, Linguistik
Dokumentart : Examensarbeiten (Diplom / Master / Staatsexamen etc.)
Kurzfassung: The gerund is a peculiarity of English grammar that has no exact equivalent in German. It displays both nominal and verbal properties. Finding a clear-cut definition of gerunds is challenging and still the subject of debate. This diploma thesis aims to identify English gerunds, to compare them to other -ing forms and to take into account in what historical context gerunds emerged. It briefly compares them to gerund-like forms in other Indo-European languages and looks at typical patterns and functions that are associated with English gerunds. By providing a systematic analysis of corpus passages containing gerunds that are identified via corpus queries and by analysing their frequencies and their German equivalents in an English-German translation corpus, this thesis aims to identify the most common strategies that translators use in different textual registers for translating gerunds into German.
Gerunds sind eine Besonderheit der englischen Grammatik, für die es keine exakt vergleichbare grammatische Struktur im Deutschen gibt, welche alle Funktionen der englischen Gerunds erfüllt. Gerunds sind gekennzeichnet sowohl durch nominale als auch verbale Eigenschaften. In dieser Arbeit werden englische Gerunds beschrieben und von anderen -ing-Formen abgegrenzt unter Berücksichtigung des historischen Kontextes, in dem Gerunds in der englischen Sprache entstanden. In einer Untersuchung in einem englisch-deutschen Parallelkorpus werden Gerunds durch gezielte Korpusabfragen identifiziert und in Bezug auf ihre Häufigkeiten in den jeweiligen Korpusregistern und die gewählten Übersetzungsstrategien und Entsprechungen in den jeweiligen deutschen Korpusdaten ausgewertet.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-67726
hdl:20.500.11880/23721
http://dx.doi.org/10.22028/D291-23665
SciDok-Publikation: 10-Feb-2017
Fakultät: Fakultät 4 - Philosophische Fakultät II
Fachrichtung: P - Sprachwissenschaft und Sprachtechnologie
Ehemalige Fachrichtung: bis SS 2016: Fachrichtung 4.6 - Angewandte Sprachwissenschaft sowie Übersetzen und Dolmetschen
Fakultät / Institution:P - Philosophische Fakultät

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
Diplomarbeit_Katrin_Menzel.pdf982,82 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.