Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-23153
Titel: Enantioselektive Synthesen von Isoplagiochinen durch atropselektive Heck-Reaktionen
Sonstige Titel: Enantioselektive synthesis of isoplagiochins through atroposelective Heck reactions
Verfasser: Meidlinger, Daniel
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 2015
SWD-Schlagwörter: Naturstoff
Asymmetrische Synthese
Axiale Chiralität
Heck-Reaktion
Freie Schlagwörter: natural product
asymmetric synthesis
axial-chirality
Heck-reaction
DDC-Sachgruppe: 540 Chemie
Dokumentart : Dissertation
Kurzfassung: Bei den makrocyclischen Bisbibenzylen handelt es sich um Naturstoffe, die ausschließlich in Moosen zu finden sind. Einige Vertreter dieser Klasse sind z.B. die Isoplagiochine, Riccardine oder Plagiochine. Aufgrund ihrer pharmakologischen Eigenschaften und der besonderen Chiralität sind bereits einige Totalsynthesen entwickelt worden. Jedoch konnten bis dato, bis auf eine Ausnahme, nur racemische Bisbibenzyle hergestellt werden. Im Rahmen dieser Arbeit wurde eine neue Synthesestrategie zur atropselektiven Synthese von Isoplagiochin D entwickelt. Sie beruht auf einer Auxiliar-gesteuerten atropdiastereoselektiven HECK-Makrocyclisierung zum Aufbau des Isoplagiochingerüstes. Als Auxiliar wurde eine zum Reaktionszentrum ortho-ständige p-Tolylsulfinylgruppe verwendet. Die entwickelte Methode lässt sich generell auf Bisbibenzyle anwenden, welche nur eine Hydroxyfunktion an der oberen Biarylachse aufweisen und zur Ausbildung stabiler Atropisomere fähig sind, also eine 16-gliedrige Ringstruktur aufweisen.
The macrocyclic bisbibenzyls are natural products that are found exclusively in liverworts. Some members of this class are, for example, the isoplagiochins, riccardins or plagiochins. Due to their pharmacological properties and special chirality some total syntheses have already been developed. However, with one exception, only racemic bisbibenzyls could be obtained so far. In this work a new strategy towards the atroposelective synthesis of isoplagiochin D was developed. It is based on an auxiliary-controlled atropodiastereoselective HECK-macrocyclization to build the isoplagiochin framework. As auxiliary, the p-tolylsulfinyl group in ortho position to the reaction center was used. The method developed can be generally applied to bisbibenzyls, which have only one hydroxyl function on the upper biaryl axis and are capable of forming stable atropisomers, i.e. possessing a 16-membered ring structure.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-65526
hdl:20.500.11880/23209
http://dx.doi.org/10.22028/D291-23153
Erstgutachter: Speicher, Andreas
Tag der mündlichen Prüfung: 20-Mai-2016
SciDok-Publikation: 17-Jun-2016
Fakultät: Fakultät 8 - Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät III
Fachrichtung: NT - Chemie
Fakultät / Institution:NT - Naturwissenschaftlich- Technische Fakultät

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
Dissertation_Final.pdf6,9 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.