Please use this identifier to cite or link to this item: doi:10.22028/D291-30214
Volltext verfügbar? / Dokumentlieferung
Title: Literatur und Ökologie : neue literatur- und kulturwissenschaftliche Perspektiven
Editor(s): Solte-Gresser, Christiane
Schmitt, Claudia
Language: Multiple
Publisher/Platform: Aisthesis Verlag
Year of Publication: 2017
Place of publication: Bielefeld
Publikation type: Edited Boook (Anthology)
URL of the first publication: http://www.aisthesis.de/Solte-Gresser-Christiane-/-Schmitt-Claudia-Hgg-Literatur-und-Oekologie
Link to this record: hdl:20.500.11880/28671
http://dx.doi.org/10.22028/D291-30214
ISBN: 978-3-8498-1102-0
Date of registration: 10-Feb-2020
Third-party funds sponsorship: Deutsche Forschungsgemeinschaft. Internationale wissenschaftliche Veranstaltung: "Literatur und Ökologie. Neue literatur- und kulturwissenschaftliche Perspektiven", Saarbrücken, 10.06.14 - 13.06.14
Sponsorship ID: GZ: SO 871/3-1; AOBJ: 607177
Notes: „Literatur und Ökologie. Neue literatur- und kulturwissenschaftliche Perspektiven“ war das Rahmenthema der 16. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft (DGAVL). Diese sollte zur Auseinandersetzung mit dem Paradigma Ecocriticism innerhalb der deutschsprachigen Komparatistik anregen, da genuin komparatistische Konzepte zu diesem Zeitpunkt noch nicht allzu ausgereift waren. Darüber hinaus ging es darum, die interdisziplinäre und internationale Netzwerkbildung voranzutreiben.[...] Die 40 in diesem Band versammelten Beiträge sind das Ergebnis dieser Forschungsdebatten. Wie schon die Tagung, so ist auch der vorliegende Band dreisprachig, wobei sich die Einbindung der französischen Perspektiven auf die Ökokritik als besonders interessant herausgestellt hat. Nicht nur war diese andernorts zu diesem Zeitpunkt noch kaum erfolgt. Die Beiträge leisten auch eine grundlegende Erweiterung des Kanons und betrachten diese ökokritisch ergiebigen Beispiele im Kontext zahlreicher anderer europäischer oder nordamerikanischer Texte. "Literatur und Ökologie. Neue literatur- und kulturwissenschaftliche Perspektiven" versteht sich als eine Fortschreibung einer europäischen Dimension des Ecocriticism, wie sie bereits 2011 von Axel Goodbody und Kate Rigby angeregt wurde, allerdings unter besonderer Berücksichtigung des Aspektes des Vergleichs, nicht nur in innereuropäischer Dimension, sondern auch im Sinne eines komparatistischen Weltliteraturkonzepts. (Einleitung, S. 21 f)
Faculty: P - Philosophische Fakultät
Department: P - Germanistik
Professorship: P - Prof. Dr. Christiane Solte-Gresser
Collections:UniBib – Die Universitätsbibliographie

Files for this record:
There are no files associated with this item.


Items in SciDok are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.