Please use this identifier to cite or link to this item: doi:10.22028/D291-28482
Volltext verfügbar? / Dokumentlieferung
Title: Hacking 4.0 – Seitenkanalangriffe auf informationstechnische Systeme. Zugleich ein Beitrag zur Theorie und Dogmatik des IT-Strafrechts
Author(s): Brodowski, Dominik
Language: German
Title: Zeitschrift für internationale Strafrechtsdogmatik : ZIS
Issue: 1
Startpage: 49
Endpage: 61
Publisher/Platform: Universität Kiel, Juristisches Seminar, Institut für Wirtschafts- und Steuerrecht
Year of Publication: 2019
Publikation type: Journal Article
Abstract: Wenn ein Angreifer Daten des informationstechnischen Zielsystems nicht unmittelbar ausliest, sondern diese Daten aus anderen Informationen (z.B. Zeitabstände, Stromverbrauch, akustische Schwingungen) ableitet, handelt es sich in der Terminologie der IT-Sicherheitsforschung um einen Seitenkanalangriff. Die praktische Relevanz dieser Angriffsmethoden wurde spätestens Anfang 2018 deutlich, als die Angreifbarkeit handelsüblicher Arbeitsplatz- und Server-Hauptprozessoren mittels leicht durchzuführender Seitenkanalangriffe publik wurde. Der nachfolgende Beitrag analysiert auf Grundlage einer hier vorgestellten Theorie des IT-Strafrechts, ob derartige Seitenkanalangriffe nach geltendem Recht strafbar sind.
URL of the first publication: http://www.zis-online.com/dat/artikel/2019_1_1264.pdf
Link to this record: hdl:20.500.11880/27689
http://dx.doi.org/10.22028/D291-28482
ISSN: 1863-6470
Date of registration: 6-Sep-2019
Faculty: R - Rechtswissenschaftliche Fakultät
Department: R - Rechtswissenschaft
Professorship: R - Jun.-Prof. Dr. Dominik Brodowski
Collections:UniBib – Die Universitätsbibliographie

Files for this record:
There are no files associated with this item.


Items in SciDok are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.