Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-27630
Titel: Progressive Relaxation in der postoperativen orthopädischen Schmerztherapie
Verfasser: Schmidberger-Fernandes, Sara
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 2017
Erscheinungsort: Homburg/Saar
SWD-Schlagwörter: Relaxation
Schmerztherapie
Freie Schlagwörter: postoperative orthopädische Schmerztherapie
DDC-Sachgruppe: 610 Medizin, Gesundheit
Dokumentart : Dissertation
Kurzfassung: 1.1 Zusammenfassung Hintergrund: Schmerztherapie nach Operationen ist fortdauernd ein Thema für Verbesserungen. In der vorliegenden Arbeit wurde untersucht, ob Progressive Relaxation (PR) bei Schmerzen nach orthopädischen Eingriffen einen Effekt auf das Schmerzempfinden und den Schmerzmittelbedarf hat. Methoden: In einer nicht randomisierten Pilotstudie wurden 104 Patienten der Klinik für Orthopädie des Universitätsklinikums des Saarlandes in Homburg/Saar untersucht. Die Patienten unterzogen sich einer Hüft-, Knie-TEP (Totalendoprothese) oder einer Wirbelsäulen-Operation (Laminektomie). Die Patienten konnten frei wählen, PR zu nutzen (PR-Gruppe), oder nicht zu nutzen (Nicht-PR-Gruppe). Beide Gruppen wurden am ersten, vierten und neunten postoperativen Tag anhand eines validen Fragebogens befragt. Maximale und minimale Schmerzintensität, Dauer starker Schmerzen, Liegedauer und Verbrauch von Schmerzmedikation wurden anhand von t-Tests für beide Gruppen verglichen. Ergebnisse: Es zeigte sich kein signifikanter Unterschied zwischen den beiden Gruppen bezüglich Schmerzempfinden und Dosierung der Schmerzmedikation. Es ließ sich nur eine Tendenz erkennen, dass Patienten in der PR-Gruppe eine kürzere Liegedauer hatten. Es müssten mindestens 221 Patienten pro Gruppe, also insgesamt 442 Patienten, eingeschlossen werden, um bei einer Power von 80% mit einer Standardabweichung von 2,73, einen statistisch signifikanten Unterschied von 0,73 NRS Punkten bei einem zweiseitigen Signifikanzniveau von α=0,05 zu erreichen. Zusammenfassung: In der vorliegenden Pilotstudie hatte PR keinen Einfluss auf das Schmerzempfinden und den Schmerzmittelbedarf. PR im Rahmen einer multimodalen postoperativen Schmerztherapie bedarf weiterer Studien.
1.2 Summary Objective: Post-operative pain treatment following surgery is a field which always strives for improvement. This study therefore investigated the effects of Progressive Relaxation (PR) on post-operative orthopaedic pain by examining both the impact it has on the patient’s pain perception and the required medication dosage. Methods: In one non-randomized pilot study 104 patients from the orthopaedic clinic of the University Hospital in Homburg/Saar were examined. They had undergone either hip-TEP, knee-TEP or spinal surgery (laminectomy). The patients were allowed to choose freely between making use of PR (PR group) or not (Non PR group). Both groups were interviewed on day one, four and nine postsurgery by means of a validated questionnaire. Levels of pain intensity, duration of severe pain, length of hospital stay and the levels of pain medication consumed were then compared through the use of T-tests for both groups. Results: There were no significant differences between the two groups concerning the perception of pain and the pain medication dosage required. The only identifying trend is that patients from the PR group showed a tendency towards having a shorter hospital stay. It would require at least a sample size of 221 patients per group, giving a total of 442 patients, to detect with a power of 80% and a standard deviation of 2.73 a statistically significant difference of 0.73 NRS points with a α=0,05 two-sided significance level. Conclusions: PR had no influence on the perception of pain and pain medication consumption in this pilot study. PR as part of a multi-modal therapy protocol postsurgery therefore requires additional research.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-ds-276306
hdl:20.500.11880/27278
http://dx.doi.org/10.22028/D291-27630
Erstgutachter: Volk, Thomas
Tag der mündlichen Prüfung: 1-Feb-2018
SciDok-Publikation: 4-Jan-2019
Fakultät: M - Medizinische Fakultät
Fachrichtung: M - Anästhesiologie
Fakultät / Institution:SciDok - Elektronische Dokumente der UdS

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
Progressive Relaxation in der postoperativen.pdf5,79 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.