Please use this identifier to cite or link to this item: doi:10.22028/D291-26634
Title: Marker-less motion capture in general scenes with sparse multi-camera setups
Author(s): Elhayek, Ahmed
Language: English
Year of Publication: 2015
SWD key words: Motion Capturing
Computervision
Bildverarbeitung
Free key words: Marker-less motion capture
sparse multi-camera setups
computer vision
DDC notations: 004 Computer science, internet
Publikation type: Doctoral Thesis
Abstract: Human motion-capture from videos is one of the fundamental problems in computer vision and computer graphics. Its applications can be found in a wide range of industries. Even with all the developments in the past years, industry and academia alike still rely on complex and expensive marker-based systems. Many state-of-the-art marker-less motioncapture methods come close to the performance of marker-based algorithms, but only when recording in highly controlled studio environments with exactly synchronized, static and sufficiently many cameras. While relative to marker-based systems, this yields an easier apparatus with a reduced setup time, the hurdles towards practical application are still large and the costs are considerable. By being constrained to a controlled studio, marker-less methods fail to fully play out their advantage of being able to capture scenes without actively modifying them. In the area of marker-less human motion-capture, this thesis proposes several novel algorithms for simplifying the motion-capture to be applicable in new general outdoor scenes. The first is an optical multi-video synchronization method which achieves subframe accuracy in general scenes. In this step, the synchronization parameters of multiple videos are estimated. Then, we propose a spatio-temporal motion-capture method which uses the synchronization parameters for accurate motion-capture with unsynchronized cameras. Afterwards, we propose a motion capture method that works with moving cameras, where multiple people are tracked even in front of cluttered and dynamic backgrounds with potentially moving cameras. Finally, we reduce the number of cameras employed by proposing a novel motion-capture method which uses as few as two cameras to capture high-quality motion in general environments, even outdoors. The methods proposed in this thesis can be adopted in many practical applications to achieve similar performance as complex motion-capture studios with a few consumer-grade cameras, such as mobile phones or GoPros, even for uncontrolled outdoor scenes.
Die videobasierte Bewegungserfassung (Motion Capture) menschlicher Darsteller ist ein fundamentales Problem in Computer Vision und Computergrafik, das in einer Vielzahl von Branchen Anwendung findet. Trotz des Fortschritts der letzten Jahre verlassen sich Wirtschaft und Wissenschaft noch immer auf komplexe und teure markerbasierte Systeme. Viele aktuelle markerlose Motion-Capture-Verfahren kommen der Leistung von markerbasierten Algorithmen nahe, aber nur bei Aufnahmen in stark kontrollierten Studio-Umgebungen mit genügend genau synchronisierten, statischen Kameras. Im Vergleich zu markerbasierten Systemen wird der Aufbau erheblich vereinfacht, was Zeit beim Aufbau spart, aber die Hürden für die praktische Anwendung sind noch immer groß und die Kosten beträchtlich. Durch die Beschränkung auf ein kontrolliertes Studio können markerlose Verfahren nicht vollständig ihren Vorteil ausspielen, Szenen aufzunehmen zu können, ohne sie aktiv zu verändern. Diese Arbeit schlägt mehrere neuartige markerlose Motion-Capture-Verfahren vor, welche die Erfassung menschlicher Darsteller in allgemeinen Außenaufnahmen vereinfachen. Das erste ist ein optisches Videosynchronisierungsverfahren, welches die Synchronisationsparameter mehrerer Videos genauer als die Bildwiederholrate schätzt. Anschließend wird ein Raum-Zeit-Motion-Capture-Verfahren vorgeschlagen, welches die Synchronisationsparameter für präzises Motion Capture mit nicht synchronisierten Kameras verwendet. Außerdem wird ein Motion-Capture-Verfahren für bewegliche Kameras vorgestellt, das mehrere Menschen auch vor unübersichtlichen und dynamischen Hintergründen erfasst. Schließlich wird die Anzahl der erforderlichen Kameras durch ein neues MotionCapture-Verfahren, auf lediglich zwei Kameras reduziert, um Bewegungen qualitativ hochwertig auch in allgemeinen Umgebungen wie im Freien zu erfassen. Die in dieser Arbeit vorgeschlagenen Verfahren können in viele praktische Anwendungen übernommen werden, um eine ähnliche Leistung wie komplexe Motion-Capture-Studios mit lediglich einigen Videokameras der Verbraucherklasse, zum Beispiel Mobiltelefonen oder GoPros, auch in unkontrollierten Außenaufnahmen zu erzielen.
Link to this record: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-63251
hdl:20.500.11880/26690
http://dx.doi.org/10.22028/D291-26634
Advisor: Theobalt, Christian
Date of oral examination: 9-Dec-2015
Date of registration: 21-Dec-2015
Faculty: MI - Fakultät für Mathematik und Informatik
Department: MI - Informatik
Collections:SciDok - Der Wissenschaftsserver der Universität des Saarlandes

Files for this record:
File Description SizeFormat 
thesis.pdf43,63 MBAdobe PDFView/Open


Items in SciDok are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.