Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-26553
Titel: Hybrid machine translation using binary classification models trained on joint, binarised feature vectors
Verfasser: Federmann, Christian
Sprache: Englisch
Erscheinungsjahr: 2013
SWD-Schlagwörter: Maschinelle Übersetzung
Maschinelles Lernen
Künstliche Intelligenz
Freie Schlagwörter: machine translation
machine learning
DDC-Sachgruppe: 004 Informatik
Dokumentart : Dissertation
Kurzfassung: We describe the design and implementation of a system combination method for machine translation output. It is based on sentence selection using binary classification models estimated on joint, binarised feature vectors. By contrast to existing system combination methods which work by dividing candidate translations into n-grams, i.e., sequences of n words or tokens, our framework performs sentence selection which does not alter the selected, best translation. First, we investigate the potential performance gain attainable by optimal sentence selection. To do so, we conduct the largest meta-study on data released by the yearly Workshop on Statistical Machine Translation (WMT). Second, we introduce so-called joint, binarised feature vectors which explicitly model feature value comparison for two systems A, B. We compare different settings for training binary classifiers using single, joint, as well as joint, binarised feature vectors. After having shown the potential of both selection and binarisation as methodological paradigms, we combine these two into a combination framework which applies pairwise comparison of all candidate systems to determine the best translation for each individual sentence. Our system is able to outperform other state-of-the-art system combination approaches; this is confirmed by our experiments. We conclude by summarising the main findings and contributions of our thesis and by giving an outlook to future research directions.
Wir beschreiben den Entwurf und die Implementierung eines Systems zur Kombination von Übersetzungen auf Basis nicht modifizierender Auswahl gegebener Kandidaten. Die zugehörigen, binären Klassifikationsmodelle werden unter Verwendung von gemeinsamen, binärisierten Merkmalsvektoren trainiert. Im Gegensatz zu anderen Methoden zur Systemkombination, die die gegebenen Kandidatenübersetzungen in n-Gramme, d.h., Sequenzen von n Worten oder Symbolen zerlegen, funktioniert unser Ansatz mit Hilfe von nicht modifizierender Auswahl der besten Übersetzung. Zuerst untersuchen wir das Potenzial eines solches Ansatzes im Hinblick auf die maximale theoretisch mögliche Verbesserung und führen die größte Meta-Studie auf Daten, welche jährlich im Rahmen der Arbeitstreffen zur Statistischen Maschinellen Übersetzung (WMT) veröffentlicht worden sind, durch. Danach definieren wir sogenannte gemeinsame, binärisierte Merkmalsvektoren, welche explizit den Merkmalsvergleich zweier Systeme A, B modellieren. Wir vergleichen verschiedene Konfigurationen zum Training binärer Klassifikationsmodelle basierend auf einfachen, gemeinsamen, sowie gemeinsamen, binärisierten Merkmalsvektoren. Abschließend kombinieren wir beide Verfahren zu einer Methodik, die paarweise Vergleiche aller Quellsysteme zur Bestimmung der besten Übesetzung einsetzt. Wir schließen mit einer Zusammenfassung und einem Ausblick auf zukünftige Forschungsthemen.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-56133
hdl:20.500.11880/26609
http://dx.doi.org/10.22028/D291-26553
Erstgutachter: Uszkoreit, Hans
Tag der mündlichen Prüfung: 16-Dez-2013
SciDok-Publikation: 20-Dez-2013
Fakultät: Fakultät 6 - Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät I
Fachrichtung: MI - Informatik
Fakultät / Institution:MI - Fakultät für Mathematik und Informatik

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
cfedermann_phd_thesis.pdf9,34 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.