Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-26471
Titel: Signal processing methods for beat tracking, music segmentation, and audio retrieval
Sonstige Titel: Ansätze zur Tempoanalyse, Musik Segmentierung und inhaltsbasierten Suche basierend auf Methoden der Signalverabreitung
Verfasser: Grosche, Peter Matthias
Sprache: Englisch
Erscheinungsjahr: 2012
SWD-Schlagwörter: Information Retrieval
Segmentierung
Tempo
Digitale Signalverarbeitung
Freie Schlagwörter: Inhaltsbasierte Suche
onset detection
music signal processing
music information retrieval
DDC-Sachgruppe: 004 Informatik
Dokumentart : Dissertation
Kurzfassung: The goal of music information retrieval (MIR) is to develop novel strategies and techniques for organizing, exploring, accessing, and understanding music data in an efficient manner. The conversion of waveform-based audio data into semantically meaningful feature representations by the use of digital signal processing techniques is at the center of MIR and constitutes a difficult field of research because of the complexity and diversity of music signals. In this thesis, we introduce novel signal processing methods that allow for extracting musically meaningful information from audio signals. As main strategy, we exploit musical knowledge about the signals' properties to derive feature representations that show a significant degree of robustness against musical variations but still exhibit a high musical expressiveness. We apply this general strategy to three different areas of MIR: Firstly, we introduce novel techniques for extracting tempo and beat information, where we particularly consider challenging music with changing tempo and soft note onsets. Secondly, we present novel algorithms for the automated segmentation and analysis of folk song field recordings, where one has to cope with significant fluctuations in intonation and tempo as well as recording artifacts. Thirdly, we explore a cross-version approach to content-based music retrieval based on the query-by-example paradigm. In all three areas, we focus on application scenarios where strong musical variations make the extraction of musically meaningful information a challenging task.
Ziel der automatisierten Musikverarbeitung ist die Entwicklung neuer Strategien und Techniken zur effizienten Organisation großer Musiksammlungen. Ein Schwerpunkt liegt in der Anwendung von Methoden der digitalen Signalverarbeitung zur Umwandlung von Audiosignalen in musikalisch aussagekräftige Merkmalsdarstellungen. Große Herausforderungen bei dieser Aufgabe ergeben sich aus der Komplexität und Vielschichtigkeit der Musiksignale. In dieser Arbeit werden neuartige Methoden vorgestellt, mit deren Hilfe musikalisch interpretierbare Information aus Musiksignalen extrahiert werden kann. Hierbei besteht eine grundlegende Strategie in der konsequenten Ausnutzung musikalischen Vorwissens, um Merkmalsdarstellungen abzuleiten die zum einen ein hohes Maß an Robustheit gegenüber musikalischen Variationen und zum anderen eine hohe musikalische Ausdruckskraft besitzen. Dieses Prinzip wenden wir auf drei verschieden Aufgabenstellungen an: Erstens stellen wir neuartige Ansätze zur Extraktion von Tempo- und Beat-Information aus Audiosignalen vor, die insbesondere auf anspruchsvolle Szenarien mit wechselnden Tempo und weichen Notenanfängen angewendet werden. Zweitens tragen wir mit neuartigen Algorithmen zur Segmentierung und Analyse von Feldaufnahmen von Volksliedern unter Vorliegen großer Intonationsschwankungen bei. Drittens entwickeln wir effiziente Verfahren zur inhaltsbasierten Suche in großen Datenbeständen mit dem Ziel, verschiedene Interpretationen eines Musikstückes zu detektieren. In allen betrachteten Szenarien richten wir unser Augenmerk insbesondere auf die Fälle in denen auf Grund erheblicher musikalischer Variationen die Extraktion musikalisch aussagekräftiger Informationen eine große Herausforderung darstellt.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-50576
hdl:20.500.11880/26527
http://dx.doi.org/10.22028/D291-26471
Erstgutachter: Müller, Meinard
Tag der mündlichen Prüfung: 9-Nov-2012
SciDok-Publikation: 4-Apr-2013
Fakultät: Fakultät 6 - Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät I
Fachrichtung: MI - Informatik
Fakultät / Institution:MI - Fakultät für Mathematik und Informatik

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
2012_GroschePeter_Thesis.pdf6,94 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.