Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-26254
Titel: Variational 3D reconstruction from stereo image pairs and stereo sequences
Sonstige Titel: Variationelle 3D-Rekonstruktion aus Stereobildpaaren und Stereobildfolgen
Verfasser: Valgaerts, Levi
Sprache: Englisch
Erscheinungsjahr: 2011
SWD-Schlagwörter: Maschinelles Sehen
Bildverarbeitung
Dreidimensionale Rekonstruktion
Freie Schlagwörter: computer vision
image processing
stereo reconstruction
optical flow
scene flow
DDC-Sachgruppe: 004 Informatik
Dokumentart : Dissertation
Kurzfassung: This work deals with 3D reconstruction and 3D motion estimation from stereo images using variational methods that are based on dense optical flow. In the first part of the thesis, we will investigate a novel application for dense optical flow, namely the estimation of the fundamental matrix of a stereo image pair. By exploiting the high interdependency between the recovered stereo geometry and the established image correspondences, we propose a coupled refinement of the fundamental matrix and the optical flow as a second contribution, thereby improving the accuracy of both. As opposed to many existing techniques, our joint method does not solve for the camera pose and scene structure separately, but recovers them in a single optimisation step. True to our principle of joint optimisation, we further couple the dense 3D reconstruction of the scene to the estimation of its 3D motion in the final part of this thesis. This is achieved by integrating spatial and temporal information from multiple stereo pairs in a novel model for scene flow computation.
Diese Arbeit befasst sich mit der 3D Rekonstruktion und der 3D Bewegungsschätzung aus Stereodaten unter Verwendung von Variationsansätzen, die auf dichten Verfahren zur Berechnung des optischen Flusses beruhen. Im ersten Teil der Arbeit untersuchen wir ein neues Anwendungsgebiet von dichtem optischen Fluss, nämlich die Bestimmung der Fundamentalmatrix aus Stereobildpaaren. Indem wir die Abhängigkeit zwischen der geschätzten Stereogeometrie in Form der Fundamentalmatrix und den berechneten Bildkorrespondenzen geeignet ausnutzen, sind wir in der Lage, im zweiten Teil der Arbeit eine gekoppelte Bestimmung der Fundamentalmatrix und des optischen Flusses vorzuschlagen, die zur einer Erhöhung der Genauigkeit beider Schätzungen führt. Im Gegensatz zu vielen existierenden Verfahren berechnet unser gekoppelter Ansatz dabei die Lage der Kameras und die 3D Szenenstruktur nicht einzeln, sondern bestimmt sie in einem einzigen gemeinsamen Optimierungsschritt. Dem Prinzip der gemeinsamen Schätzung weiter folgend koppeln wir im letzten Teil der Arbeit die dichte 3D Rekonstruktion der Szene zusätzlich mit der Bestimmung der zugehörigen 3D Bewegung. Dies wird durch die Intergation von räumlicher und zeitlicher Information aus mehreren Stereobildpaaren in ein neues Modell zur Szenenflussschätzung realisiert.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-45487
hdl:20.500.11880/26310
http://dx.doi.org/10.22028/D291-26254
Erstgutachter: Weickert, Joachim
Tag der mündlichen Prüfung: 29-Sep-2011
SciDok-Publikation: 11-Jan-2012
Fakultät: Fakultät 6 - Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät I
Fachrichtung: MI - Informatik
Fakultät / Institution:MI - Fakultät für Mathematik und Informatik

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
phdthesis.pdf17,2 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.