Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-25985
Titel: Statusbasierte Verhaltenssteuerung von virtuellen Charakteren
Verfasser: Rumpler, Martin
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 2007
SWD-Schlagwörter: Verhaltenssteuerung
Virtuelle Realität
Sozialpsychologie
Interaktion
Freie Schlagwörter: virtueller Charakter
Statusmodell
Statustheorie
Exstasis
virtual character
social psychological status theory
behavior control
interaction
DDC-Sachgruppe: 004 Informatik
Dokumentart : Dissertation
Kurzfassung: Die vorliegende Dissertation präsentiert einen Ansatz zur statusbasierten Verhaltenssteuerung von virtuellen Charakteren, der auf der Erweiterung eines sozialpsychologischen Statusmodells beruht. Im Mittelpunkt stehen interaktive Anwendungen mit mehreren Charakteren, die ein rollengerechtes und sozial adäquates Verhalten erfordern. In dieser Arbeit wird die These vertreten, dass dramaturgische und sozialpsychologische Ansätze für derartige Anwendungen besonders geeignet sind. Es wird gezeigt, wie Konzepte aus dem Improvisationstheater und dem Metatheater operationalisiert und in unterschiedlichen Anwendungskontexten zur Verhaltenssteuerung eingesetzt werden können. Für die Statusberechnung wurden geeignete Modelle aus der Statustheorie identifiziert und formalisiert. Auf der Grundlage eines solchen formalen Statusmodells wurde das Exstasis Modul entwickelt, das ausgehend von den Statusmerkmalen und den Verhaltensmustern der virtuellen Charaktere, den Status und die Verhaltenstendenzen aller Interaktionsteilnehmer ermittelt. Exstasis ist als konfigurierbarer Softwarebaustein konzipiert und kann daher in bestehende Systeme zur Kontrolle des Interaktionsverhaltens integriert werden. Die Einsatzmöglichkeiten von Exstasis werden anhand eines Beispielszenarios demonstriert, in dem die berechneten Statusinformationen für die Steuerung des Blickverhaltens und für eine statusbasierte Dialogsteuerung verwendet werden.
This dissertation presents a novel approach for controlling the behavior of virtual characters that is based on an extension of a social psychological status theory. The research focuses on interactive applications in which the virtual characters should display a behavior that is appropriate to their individual role and the social context. The central assumption is that both socio psychological and dramaturgical concepts are particularly suitable for this task. This dissertation shows how concepts from improvisational theater and meta theater as well as socio psychological status theories can be formalized and used to control the expressive and social behavior of virtual characters in different application areas. For this purpose the Exstasis module was developed that computes the status and the action tendencies of all actors in a situation based on their status characteristics and behavior patterns. Exstasis is a configurable software component that can be integrated in existing systems to extend the social capabilities of the virtual characters. Its applicability is demonstrated in a quiz show scenario, in which the computed status information is used to control the gaze behavior of two virtual characters as well as the course and style of their simulated conversation.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-32117
hdl:20.500.11880/26041
http://dx.doi.org/10.22028/D291-25985
Erstgutachter: Wahlster, Wolfgang
Tag der mündlichen Prüfung: 21-Dez-2007
SciDok-Publikation: 26-Jul-2010
Fakultät: Fakultät 6 - Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät I
Fachrichtung: MI - Informatik
Fakultät / Institution:MI - Fakultät für Mathematik und Informatik

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
Dissertation_2700_Rump_Mart_2007.pdf3,59 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.