Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-25966
Titel: Template based shape processing
Verfasser: Stoll, Carsten
Sprache: Englisch
Erscheinungsjahr: 2009
SWD-Schlagwörter: Dreidimensionale Computergraphik
Digitalisierung
Bildrekonstruktion
Dreidimensionale geometrische Modellierung
Freie Schlagwörter: deformierbare geometrische Modelle
virtuelle Kopie
computer graphics
sampling
shape reconstruction
animated templates
3D geometry
DDC-Sachgruppe: 004 Informatik
Dokumentart : Dissertation
Kurzfassung: As computers can only represent and process discrete data, information gathered from the real world always has to be sampled. While it is nowadays possible to sample many signals accurately and thus generate high-quality reconstructions (for example of images and audio data), accurately and densely sampling 3D geometry is still a challenge. The signal samples may be corrupted by noise and outliers, and contain large holes due to occlusions. These issues become even more pronounced when also considering the temporal domain. Because of this, developing methods for accurate reconstruction of shapes from a sparse set of discrete data is an important aspect of the computer graphics processing pipeline. In this thesis we propose novel approaches to including semantic knowledge into reconstruction processes using template based shape processing. We formulate shape reconstruction as a deformable template fitting process, where we try to fit a given template model to the sampled data. This approach allows us to present novel solutions to several fundamental problems in the area of shape reconstruction. We address static problems like constrained texture mapping and semantically meaningful hole-filling in surface reconstruction from 3D scans, temporal problems such as mesh based performance capture, and finally dynamic problems like the estimation of physically based material parameters of animated templates.
Analoge Signale müssen digitalisiert werden um sie auf modernen Computern speichern und verarbeiten zu können. Für viele Signale, wie zum Beispiel Bilder oder Tondaten, existieren heutzutage effektive und effiziente Digitalisierungstechniken. Aus den so gewonnenen Daten können die ursprünglichen Signale hinreichend akkurat wiederhergestellt werden. Im Gegensatz dazu stellt das präzise und effiziente Digitalisieren und Rekonstruieren von 3D- oder gar 4D-Geometrie immer noch eine Herausforderung dar. So führen Verdeckungen und Fehler während der Digitalisierung zu Löchern und verrauschten Meßdaten. Die Erforschung von akkuraten Rekonstruktionsmethoden für diese groben digitalen Daten ist daher ein entscheidender Schritt in der Entwicklung moderner Verarbeitungsmethoden in der Computergrafik. In dieser Dissertation wird veranschaulicht, wie deformierbare geometrische Modelle als Vorlage genutzt werden können, um semantische Informationen in die robuste Rekonstruktion von 3D- und 4D Geometrie einfließen zu lassen. Dadurch wird es möglich, neue Lösungsansätze für mehrere grundlegenden Probleme der Computergrafik zu entwickeln. So können mit dieser Technik Löcher in digitalisierten 3D Modellen semantisch sinnvoll aufgefüllt, oder detailgetreue virtuelle Kopien von Darstellern und ihrer dynamischen Kleidung zu erzeugt werden.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-29653
hdl:20.500.11880/26022
http://dx.doi.org/10.22028/D291-25966
Erstgutachter: Seidel, Hans-Peter
Tag der mündlichen Prüfung: 30-Sep-2009
SciDok-Publikation: 6-Mai-2010
Fakultät: Fakultät 6 - Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät I
Fachrichtung: MI - Informatik
Fakultät / Institution:MI - Fakultät für Mathematik und Informatik

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
Dissertation_8312_Stol_Cars_2009.pdf39,66 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.