Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-25887
Titel: Faces and hands : modeling and animating anatomical and photorealistic models with regard to the communicative competence of virtual humans
Verfasser: Albrecht, Irene
Sprache: Englisch
Erscheinungsjahr: 2005
SWD-Schlagwörter: Virtuelle Realität
Computeranimation
Konversation
Nichtverbale Kommunikation
Körpersprache
Mimik
Gestik
Gefühl
Freie Schlagwörter: Virtuelle Figur
Virtuelle Unterhaltung
Gesichtsausdruck
Emotionsmodell
virtual human character
virtual reality
virtual conversation
emotion
facial expression
morphable model
DDC-Sachgruppe: 004 Informatik
Dokumentart : Dissertation
Kurzfassung: In order to be believable, virtual human characters must be able to communicate in a human-like fashion realistically. This dissertation contributes to improving and automating several aspects of virtual conversations. We have proposed techniques to add non-verbal speech-related facial expressions to audiovisual speech, such as head nods for of emphasis. During conversation, humans experience shades of emotions much more frequently than the strong Ekmanian basic emotions. This prompted us to develop a method that interpolates between facial expressions of emotions to create new ones based on an emotion model. In the area of facial modeling, we have presented a system to generate plausible 3D face models from vague mental images. It makes use of a morphable model of faces and exploits correlations among facial features. The hands also play a major role in human communication. Since the basis for every realistic animation of gestures must be a convincing model of the hand, we devised a physics-based anatomical hand model, where a hybrid muscle model drives the animations. The model was used to visualize complex hand movement captured using multi-exposure photography.
Um überzeugend zu wirken, müssen virtuelle Figuren auf dieselbe Art wie lebende Menschen kommunizieren können. Diese Dissertation hat das Ziel, verschiedene Aspekte virtueller Unterhaltungen zu verbessern und zu automatisieren. Wir führten eine Technik ein, die es erlaubt, audiovisuelle Sprache durch nichtverbale sprachbezogene Gesichtsausdrücke zu bereichern, wie z.B. Kopfnicken zur Betonung. Während einer Unterhaltung empfinden Menschen weitaus öfter Emotionsnuancen als die ausgeprägten Ekmanschen Basisemotionen. Dies bewog uns, eine Methode zu entwickeln, die Gesichtsausdrücke für neue Emotionen erzeugt, indem sie, ausgehend von einem Emotionsmodell, zwischen bereits bekannten Gesichtsausdrücken interpoliert. Auf dem Gebiet der Gesichtsmodellierung stellten wir ein System vor, um plausible 3D-Gesichtsmodelle aus vagen geistigen Bildern zu erzeugen. Dieses System basiert auf einem Morphable Model von Gesichtern und nutzt Korrelationen zwischen Gesichtszügen aus. Auch die Hände spielen ein große Rolle in der menschlichen Kommunikation. Da der Ausgangspunkt für jede realistische Animation von Gestik ein überzeugendes Handmodell sein muß, entwikkelten wir ein physikbasiertes anatomisches Handmodell, bei dem ein hybrides Muskelmodell die Animationen antreibt. Das Modell wurde verwendet, um komplexe Handbewegungen zu visualisieren, die aus mehrfach belichteten Photographien extrahiert worden waren.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-12706
hdl:20.500.11880/25943
http://dx.doi.org/10.22028/D291-25887
Erstgutachter: Seidel, Hans-Peter
Tag der mündlichen Prüfung: 22-Dez-2005
SciDok-Publikation: 4-Sep-2007
Fakultät: Fakultät 6 - Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät I
Fachrichtung: MI - Informatik
Fakultät / Institution:MI - Fakultät für Mathematik und Informatik

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
Dissertation_9216_Albr_Iren_2005.pdf79,79 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.