Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-25846
Titel: A Study of Chinese Named Entity and Relation Identification in a Specific Domain
Verfasser: Yao, Tianfang
Sprache: Englisch
Erscheinungsjahr: 2005
Quelle: 
SWD-Schlagwörter: Information Extraction
Chinesisch
Freie Schlagwörter: Chinese
named entities
information extraction
DDC-Sachgruppe: 004 Informatik
Dokumentart : Dissertation
Kurzfassung: This thesis aims at investigating automatic identification of Chinese named entities (NEs) and their relations (NERs) in a specific domain. We have proposed a three-stage pipeline computational model for the error correction of word segmentation and POS tagging, NE recognition and NER identification. In this model, an error repair module utilizing machine learning techniques is developed in the first stage. At the second stage, a new algorithm that can automatically construct Finite State Cascades (FSC) from given sets of rules is designed. As a supplement, the recognition strategy without NE trigger words can identify the special linguistic phenomena. In the third stage, a novel approach - positive and negative case-based learning and identification (PNCBL&I) is implemented. It pursues the improvement of the identification performance for NERs through simultaneously learning two opposite cases and automatically selecting effective multi-level linguistic features for NERs and non-NERs. Further, two other strategies, resolving relation conflicts and inferring missing relations, are also integrated in the identification procedure.
Diese Dissertation ist der Forschung zur automatischen Erkennung von chinesischen Begriffen (named entities, NE) und ihrer Relationen (NER) in einer spezifischen Domäne gewidmet. Wir haben ein Pipelinemodell mit drei aufeinanderfolgenden Verarbeitungsschritten für die Korrektur der Fehler der Wortsegmentation und Wortartmarkierung, NE-Erkennung, und NER-Identifizierung vorgeschlagen. In diesem Modell wird eine Komponente zur Fehlerreparatur im ersten Verarbeitungsschritt verwirklicht, die ein machinelles Lernverfahren einsetzt. Im zweiten Stadium wird ein neuer Algorithmus, der die Kaskaden endlicher Transduktoren aus den Mengen der Regeln automatisch konstruieren kann, entworfen. Zusätzlich kann eine Strategie für die Erkennung von NE, die nicht durch das Vorkommen bestimmer lexikalischer Trigger markiert sind, die spezielle linguistische Phänomene identifizieren. Im dritten Verarbeitungsschritt wird ein neues Verfahren, das auf dem Lernen und der Identifizierung positiver und negativer Fälle beruht, implementiert. Es verfolgt die Verbesserung der NER-Erkennungsleistung durch das gleichzeitige Lernen zweier gegenüberliegenden Fälle und die automatische Auswahl der wirkungsvollen linguistischen Merkmale auf mehreren Ebenen für die NER und Nicht-NER. Weiter werden zwei andere Strategien, die Lösung von Konflikten in der Relationenerkennung und die Inferenz von fehlenden Relationen, auch in den Erkennungsprozeß integriert.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-4929
hdl:20.500.11880/25902
http://dx.doi.org/10.22028/D291-25846
Erstgutachter: Siekmann, Jörg
Tag der mündlichen Prüfung: 13-Okt-2005
SciDok-Publikation: 15-Feb-2006
Fakultät: Fakultät 6 - Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät I
Fachrichtung: MI - Informatik
Fakultät / Institution:MI - Fakultät für Mathematik und Informatik

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
Dissertation_7682_Yao_Tian_2005.pdf2,38 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.