Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-25796
Titel: Conceptual free-form styling in virtual environments
Verfasser: Wesche, Gerold
Sprache: Englisch
Erscheinungsjahr: 2004
SWD-Schlagwörter: Virtuelle Realität
Formgebung
Freiformfläche
Geometrische Modellierung
DDC-Sachgruppe: 004 Informatik
Dokumentart : Dissertation
Kurzfassung: This dissertation introduces the tools for designing complete models from scratch directly in a head-tracked, table-like virtual work environment. The models consist of free-form surfaces, and are constructed by drawing a network of curves directly in space. This is accomplished by using a tracked pen-like input device. Interactive deformation tools for curves and surfaces are proposed and are based on variational methods. By aligning the model with the left hand, editing is made possible with the right hand, corresponding to a natural distribution of tasks using both hands. Furthermore, in the emerging field of 3D interaction in virtual environments, particularly with regard to system control, this work uses novel methods to integrate system control tasks, such as selecting tools, and workflow of shape design. The aim of this work is to propose more suitable user interfaces to computersupported conceptual shape design applications. This would be beneficial since it is a field that lacks adequate support from standard desktop systems.
Diese Dissertation beschreibtWerkzeuge zum Entwurf kompletter virtueller Modelle von Grund auf. Dies geschieht direkt in einer tischartigen, virtuellen Arbeitsumge-bung mit Hilfe von Tracking der Hände und der Kopfposition. Die Modelle sind aus Freiformlächen aufgebaut und werden als Netz von Kurven mit Hilfe eines getrack-ten, stiftartigen Eingabegerätes direkt im Raum gezeichnet. Es werden interaktive Deformationswerkzeuge für Kurven und Flächen vorgestellt, die auf Methoden des Variational Modeling basieren. Durch das Ausrichten des Modells mit der linken Hand wird das Editieren mit der rechten Hand erleichtert. Dies entspricht einer natürlichen Aufteilung von Aufgaben auf beide Hände. Zusätzlich stellt diese Arbeit neue Techniken für die 3D-Interaktion in virtuellen Umgebungen, insbesondere im Bereich Anwendungskontrolle, vor, die die Aufgabe der Werkzeugauswahl in den Arbeitsablauf der Formgestaltung integrieren. Das Ziel dieser Arbeit ist es, besser geeignete Schnittstellen für den computer-unterstützten, konzeptionellen Formentwurf zur Verfügung zu stellen; ein Gebiet, für das Standard-Desktop-Systeme wenig geeignete Unterstützung bieten.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-4677
hdl:20.500.11880/25852
http://dx.doi.org/10.22028/D291-25796
Erstgutachter: Seidel, Hans-Peter
Tag der mündlichen Prüfung: 20-Aug-2004
SciDok-Publikation: 22-Jun-2005
Fakultät: Fakultät 6 - Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät I
Fachrichtung: MI - Informatik
Fakultät / Institution:MI - Fakultät für Mathematik und Informatik

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
Dissertation_2539_Wesche_Gerold_2004.pdf1,8 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.