Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-25530
Titel: Wortrelationierung in der Sprachtechnik : Stilhilfen, Retrievalhilfen, Übersetzungshilfen
Verfasser: Zimmermann, Harald H.
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 1992
Quelle: Kognitive Ansätze zum Ordnen und Darstellen von Wissen : einschl. der Vorträge des Workshops "Thesauri als Werkzeuge der Sprachtechnologie", Weilburg, 15. - 18. Oktober 1991 / hrsg. von Winfried Gödert .... - Frankfurt/Main : Indeks-Verl., 1992, S. 287-296
SWD-Schlagwörter: Linguistische Informationswissenschaft
Benennung
Relation
Terminologie
DDC-Sachgruppe: 020 Bibliotheks- und Informationswissenschaft
Dokumentart : InProceedings (Aufsatz / Paper einer Konferenz etc.)
Kurzfassung: Es ist bekannt, dass jedes Sprachsystem - bezogen auf die reale Welt bzw. auf menschliche Vorstellungen von ihr - unterschiedliche Benennungen verwendet. Es ist ferner vorausgesetzt, dass die begrifflichen Vorstellungen einer Sprachgemeinschaft bzw. eines Einzelnen in dieser Gemeinschaft, die mit einer Benennung (d.h. einer Äußerung, einem Wort) verbunden werden, sich unterscheiden können. Damit überhaupt Kommunikation und Wissenstransfer zustandekommt, muss die Benennung - bzw. allgemeiner: der Code, den die Kommunikatoren benutzen -, vom jeweiligen Kommunikationspartner allerdings verstanden, d.h. entschlüsselt und den eigenen Vorstellungen zugeordnet werden. Das Verfahren, das der Mensch dabei benutzt, ist auch heute noch weitgehend als eine Black Box anzusehen.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-7666
hdl:20.500.11880/25586
http://dx.doi.org/10.22028/D291-25530
SciDok-Publikation: 2-Mär-2007
Fakultät: Fakultät 5 - Philosophische Fakultät III
Fakultät / Institution:ZZ - Ehemalige Einrichtungen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
1992a.pdf61,11 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.