Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-25510
Titel: Zum Sprachenproblem in der Europäischen Union
Verfasser: Zimmermann, Harald H.
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 1992
Quelle: Saarbrücken, 1992
SWD-Schlagwörter: Sprache
Europäische Union
Sprachbarriere
Computerunterstütztes Verfahren
Automatische Übersetzung
DDC-Sachgruppe: 400 Sprache, Linguistik
Dokumentart : Report (Bericht)
Kurzfassung: Die Vielfalt der Sprachen ist ein spezifischer und zu bewahrender Bestandteil des sich vereinigenden Europa. Sprache und Kultur sind eng miteinander verbunden und bedingen einander. Andererseits bilden Sprachen auch Barrieren und Grenzen dort, wo Information und Kommunikation immer wichtiger wird, nicht nur in Wirtschaft und Wissenschaft. Bei der Lösung dieses Problems muss bereits kurzfristig - vorwiegend aus ökonomischen Gründen - von dem "Gleichbehandlungskonzept" abgewichen werden, ohne dadurch die Kultursprachen abzustufen.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-7392
hdl:20.500.11880/25566
http://dx.doi.org/10.22028/D291-25510
SciDok-Publikation: 23-Feb-2007
Bemerkung/Hinweis: Überarb. Fassung v.: Zimmermann, Harald H.: Sprachbarrierenüberwindung mit Computerunterstützung. - In: Saar-Lor-Lux-Trier-Westpfalz : eine Region auf dem Weg nach Europa ; Bericht ; grenzüberschreitender Hochschulkongress, Trier, 20. - 22. September 1990. - Trier : Präsident der Univ. Trier, 1991, S. 215-218
Fakultät: Fakultät 5 - Philosophische Fakultät III
Fakultät / Institution:ZZ - Ehemalige Einrichtungen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
1992b.pdf54,1 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.