Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-24939
Titel: Complement extraction lexical rules and argument attraction
Verfasser: Müller, Stefan
Sprache: Englisch
Erscheinungsjahr: 1997
Quelle: Kaiserslautern ; Saarbrücken : DFKI, 1997
SWD-Schlagwörter: Künstliche Intelligenz
DDC-Sachgruppe: 004 Informatik
Dokumentart : Report (Bericht)
Kurzfassung: In (Müller, 1994), several problems with the processing of complement extraction lexical rules (CELRs) (Pollard and Sag, 1994, Ch.~9) are discussed. CELRs destroy the ordering information implicitly contained in the COMPS list, making it impossible to assign structural case without default mechanisms (which would be an extension of the basic HPSG formalism). Furthermore, it can be shown that the ARG-S list - a static list suggested by Pollard and Sag to take over the function of the COMPS list in Binding Theory - cannot be used for case assignment. This paper aims to demonstrate how these problems can be solved by use of a dynamically constructed ARG-S list. Together with a modified schema for the construction of German verb clusters, this dynamic list allows for an application of CELRs to both auxiliaries and main verbs, which explains the frontability of subjects and von-PPs in passive constructions, as well as the frontability of subjects in perfect constructions. The proposed account also solves some implementational problems caused by a variable COMPS list.
In (Müller, 1994) habe ich viele Probleme, die sich aus der Verwendung von Komplementextraktionsregeln ergeben, diskutiert. CELR zerstören die Information, die implizit in der Reihenfolge der Elemente der COMPS-Liste enthalten ist. Dadurch wird die Zuweisung strukturellen Kasus unter Bezugnahme auf die COMPS-Liste unmöglich. Die ARG-S-Liste, die von Pollard und Sag für die Übernahme der Funktionen der COMPS-Liste in der Bindungstheorie vorgeschlagen wurde, kann für die Kasungszuweisung nicht benutzt werden. Ich zeige, wie die erwähnten Probleme mit CELR durch die Verwendung einer dynamischen ARG-S-Liste gelöst werden können. Zusammen mit einem modifizierten Schema für den Verbalkomplex gestattet eine solche dynamische Liste die Anwendung der CELR auf Hilfs- und Vollverben. Damit ist sowohl die Voranstellbarkeit von Subjekten und von-PPs in Passivkonstruktionen als auch die Voranstellbarkeit von Subjekten in Perfektkonstruktionen erklärbar. Die vorgeschlagene Analyse löst auch einige Implementationsprobleme, die durch variable COMPS-Listen entstehen.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-37716
hdl:20.500.11880/24995
http://dx.doi.org/10.22028/D291-24939
Schriftenreihe: Research report / Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz [ISSN 0946-008x]
Band: 97-08
SciDok-Publikation: 29-Jun-2011
Fakultät: Sonstige Einrichtungen
Fachrichtung: SE - DFKI Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
Fakultät / Institution:SE - Sonstige Einrichtungen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
RR_97_08.pdf341,6 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.