Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-24320
Titel: Herstellung keramischer Schichten über den Sol-Gel-Prozeß
Verfasser: Schmidt, Helmut K.
Rinn, Günter
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 1987
Quelle: Oberflächen keramischer Werkstoffe. - Bad Honnef : Dt. Keram. Ges., 1987. - (Fortschrittsberichte der Deutschen Keramischen Gesellschaft ; 2,1), S. 111-124
SWD-Schlagwörter: Keramik
Keramikherstellung
Sol-Gel-Verfahren
Enzymsubstrat
Substrat <Chemie>
Korrosionsschutz
Elektrokeramik
Temperatur
Sintern
DDC-Sachgruppe: 620 Ingenieurwissenschaften und Maschinenbau
Dokumentart : InProceedings (Aufsatz / Paper einer Konferenz etc.)
Kurzfassung: Schichten von keramischen Materialien auf verschiedenen Substraten sind von großem Interesse für verschiedene technische Anwendungen, wie z.B. Korrosionsschutzschichten, funktionelle Beschichtungen (Elektrokeramik, Hartbeschichtungen, antiabrasive Beschichtungen, Oxidationsschutz) oder sogar auch dekorative Beschichtungen. Allerdings begrenzen hohe Sintertemperaturen häufig die Einsatzmöglichkeiten. CVD- und PVD-Verfahren, bei denen die Substrattemperaturen relativ niedrig gehalten werden können, bieten hier eine gute Alternative, bereiten jedoch bei Mehrkomponentensystemen Probleme. Eine interessante Möglichkeit, besonders im Hinblick auf die Anwendung mehr herkömmlicher Beschichtungstechniken, bietet der Sol-Gel-Prozeß [1], da man von einer flüssigen Phase ausgehen und Techniken wie Tauchen, Schleudern etc. anwenden kann.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-26088
hdl:20.500.11880/24376
http://dx.doi.org/10.22028/D291-24320
SciDok-Publikation: 29-Dez-2009
Fakultät: Sonstige Einrichtungen
Fachrichtung: SE - INM Leibniz-Institut für Neue Materialien
Fakultät / Institution:INM
SE - Sonstige Einrichtungen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
sm198701.pdf1,38 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.