Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-24303
Titel: Werkstoffe aus organisch modifizierten Silicaten
Verfasser: Schmidt, Helmut K.
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 1984
Quelle: FHG-Berichte. - 1984, 1, S. 18-23
SWD-Schlagwörter: Silicate
Werkstoff
Problemlösen
Stoffeigenschaft
DDC-Sachgruppe: 620 Ingenieurwissenschaften und Maschinenbau
Dokumentart : Journalartikel
Kurzfassung: Die Entwicklung neuer Werkstoffe kann für spezielle Problemlösungen von großer Bedeutung sein. Voraussetzung hierfür ist, daß die zur Lösung erforderlichen Werkstoffeigenschaften erzielbar sind. Mehrkomponentenwerkstoffe bieten, wenn die Gestaltungsparameter ausreichend bekannt sind, aufgrund der Variabilität der verschiedenen Bestandteile gute Ansätze. In der Regel müssen im Hinblick auf die Anwendung weitere Entwicklungsschritte, wie verfahrens- oder fertigungstechnische Aspekte, berücksichtigt werden. Ein System, welches diesen Anforderungen in der Spanne zwischen rein anorganischen nichtmetallischen (meist silicatischen) Werkstoffen und Siliconen weitgehend gerecht wird, sind die Heteropolysiloxane oder organisch modifizierten Silicate.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-25906
hdl:20.500.11880/24359
http://dx.doi.org/10.22028/D291-24303
SciDok-Publikation: 28-Dez-2009
Fakultät: Sonstige Einrichtungen
Fachrichtung: SE - INM Leibniz-Institut für Neue Materialien
Fakultät / Institution:INM
SE - Sonstige Einrichtungen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
sm198403.pdf1,37 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.