Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-24297
Titel: Entwicklung eines Abrasivums als Aknetherapeutikum
Verfasser: Kompa, H. E.
Franz, H.
Wiedey, K. D.
Schmidt, Helmut K.
Kaiser, Alfred
Patzelt, Helmut
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 1983
Quelle: Ärztliche Kosmetologie. - 13. 1983, 3, S. 193-200
SWD-Schlagwörter: Akne
Rasterelektronenmikroskop
DDC-Sachgruppe: 500 Naturwissenschaften
Dokumentart : Journalartikel
Kurzfassung: Ausgehend von der Ätiopathogenese der Komedonenakne wurde ein Abrasivum als Aknetherapeutikum entwickelt. Die Abrasivpartikel bestehen aus einem optimierten "weichen" Organopolysiloxan, das eigens für diese Anwendung synthetisiert wurde. Die dermale Verträglichkeit des Produktes bei Gesunden und Aknepatienten war gut. Die Epikutantestung ergab keinen Hinweis auf eine primär irritative Wirkung. Die abrasive Wirkung wurde mittels rasterelektronenmikroskopischer Bilder von Hautabdrücken objektiviert.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-25834
hdl:20.500.11880/24353
http://dx.doi.org/10.22028/D291-24297
SciDok-Publikation: 28-Dez-2009
Fakultät: Sonstige Einrichtungen
Fachrichtung: SE - INM Leibniz-Institut für Neue Materialien
Fakultät / Institution:INM
SE - Sonstige Einrichtungen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
sm198301.pdf753,38 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.