Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-23920
Titel: 29Si-NMR-Untersuchungen zur Anionenstruktur von kristallinen Tetramethylammonium-alumosilicaten und -alumosilicatlösungen
Verfasser: Engelhardt, Günter
Hoebbel, Dagobert
Tarmak, M.
Samoson, Ago
Lippma, Endel
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 1982
Quelle: Zeitschrift für anorganische und allgemeine Chemie. - 484. 1982, S. 22-32
SWD-Schlagwörter: Magnetische Kernresonanz
Kristallisat
Alumosilicate
DDC-Sachgruppe: 540 Chemie
Dokumentart : Journalartikel
Kurzfassung: Die 29Si-NMR-Spektren von kristallinen Tetramethylammonium (TMA)-alumosilicaten mit variierendem Si/Al-Verhältnis zeigen bis zu 4 scharfe Signale mit charakteristischen chemischen Verschiebungen, die den zentralen Si-Atomen in OSi(OSi)3-n(OAl)n-Baugruppen von Doppelvierring (DVR)-alumosilicatanionen zugeordnet werden können. In Verbindung mit den Aussagen der Trimethylsilylierungsmethode werden aus den Signalintensitäten Rückschlüsse auf Ergebnisse beider Methoden festgestellt. Über eine mögliche Verknüpfung der DVR-Grundstrukturen über SiOAl-Brücken zu polymeren Alumosilicatanionen kann mit der 29Si-NMR keine Aussage erhalten werden. Die Untersuchung der TMA-Alumosilicatllösungen mit der 29Si-NMR- und TMS-Methode ergibt, daß in diesen Lösungen stabile Alumosilicatanionen auftreten, deren Struktur sich jedoch von der der aus diesen Lösungen erhaltenden kristallinen Produkte unterscheidet.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-19231
hdl:20.500.11880/23976
http://dx.doi.org/10.22028/D291-23920
SciDok-Publikation: 10-Dez-2008
Fakultät: Sonstige Einrichtungen
Fachrichtung: SE - INM Leibniz-Institut für Neue Materialien
Fakultät / Institution:INM
SE - Sonstige Einrichtungen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
hoeb198204.pdf583,21 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.