Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-23658
Titel: Sprache als Marke von Radioformaten : Versuch eines zielgruppenfokussierten Stationality-Tunings von Nachrichten- und Moderationstexten des Saarländischen Rundfunks
Sonstige Titel: Corporate language for radio stations
Verfasser: Baum, Benjamin
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 2016
SWD-Schlagwörter: Formatradio
Saarländischer Rundfunk
Moderation
Freie Schlagwörter: Nachrichtensprache
radio formats
news language
corporate language
stationality
DDC-Sachgruppe: 400 Sprache, Linguistik
Dokumentart : Dissertation
Kurzfassung: Die vorliegende Arbeit verfolgt zwei Ziele – ein theoretisches und ein praktisches. Zum einen werden die Radioformate des SR, genauer: deren Nachrichten- und Moderationstexte, einer eingehenden linguistischen und medienlinguistischen Analyse unterzogen, um deren zielgruppenspezifische sprachlichen Charakteristika objektiv nachvollziehbar identifizieren zu können. Zum anderen sollen diese Charakteristika über ein rezipientenbasiertes Modell – das über die SINUS-Milieus konkretisierte ›Drei-Adressaten-Modell‹ – zugespitzt und experimentell überprüft werden. Das übergeordnete Ziel ist zu zeigen, dass sich Programm-Marken durch gezieltes Sprach-Branding präziser auf die Hörerwartungen eines jeweils formatspezifischen Settings von Zielgruppen zuschneiden und somit spürbar erfolgreicher am hochkompetitiven Markt der deutschen Radiolandschaft etablieren lassen.
This work has a theoretical and a practical request. First, the radio formats of Saarländischer Rundfunk (SR) – more accurate: the language of moderations and news typical for these formats – are linguistically analyzed by their target group specific characteristics to make them objectively identifiable. Secondly, these characteristics are linguistically re-branded and experimentally checked with the help of SINUS-Milieu based on the Three Receiver Model developed by the author. This bisected proceeding aims at empirically demonstrating how radio format's branding could be calibrated even more precisely as well as effectively to listening expectations and linguistic habits of a format specific set of target groups in order to make public law radio stations even more competitive in the German radio landscape.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-65223
hdl:20.500.11880/23714
http://dx.doi.org/10.22028/D291-23658
Erstgutachter: Reich, Ingo
Tag der mündlichen Prüfung: 6-Mai-2016
SciDok-Publikation: 24-Mai-2016
Fakultät: Fakultät 4 - Philosophische Fakultät II
Fachrichtung: P - Germanistik
Fakultät / Institution:P - Philosophische Fakultät

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
Diss_Baum_SULB.pdf28,32 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.