Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-23639
Titel: The pragmatics of monologue: interaction in video blogs
Sonstige Titel: Die Pragmatik des Monologs: Interaktion in Videoblogs
Verfasser: Frobenius, Maximiliane
Sprache: Englisch
Erscheinungsjahr: 2014
SWD-Schlagwörter: Monolog
Konversationsanalyse
Internetsprache
Video
YouTube
Multimodalität
Freie Schlagwörter: Videoblog
video blog
YouTube
online language
discourse analysis
multimodality
DDC-Sachgruppe: 400 Sprache, Linguistik
Dokumentart : Dissertation
Kurzfassung: This study reports an in-depth pragmatic analysis of spoke monologues as they appear in video blogs (vlogs). Vlogs are videos of a person talking into the camera, which are edited and subsequently uploaded to video sharing websites such as YouTube, where they appear in a highly multimodal environment. Using methods situated in the fields of Conversation Analysis, Interactive Sociolinguistics and multimodality studies, the research presented investigates a wide range of speaker strategies. These strategies are studied with regard to their form, frequency of occurrence, how they are adapted to the specific context of language use and, where possible, what effect this has on vlog viewers. The strategies and phenomena under investigation are the openings and closings of monologues; repetition and involvement strategies; pointing gestures and video-comment coherence in the virtual online space. Comparison with another monologic genre, the TED Talk, reveals that the monologue setting itself is an influential variable that naturally shapes a vlogger’s or lecturer’s way of speaking compared to conversational settings. However, more specifically, the comparison also shows that the contextual differences between a stage monologue at a TED conference and a camera monologue as part of a vlog, can be significant in terms of their influence on the interaction that takes place.
Diese Forschungsarbeit untersucht gesprochene Monologe wie sie in Videoblogs (Vlogs) vorkommen aus linguistisch-pragmatischer Sicht. Vlogs sind Videos von Menschen, die in die Kamera sprechen. Diese Videos werden nach der Aufnahme bearbeitet und dann auf Videoseiten im Internet, wie zum Beispiel YouTube, hochgeladen, wo sie im Rahmen einer multimodal komplexen Webseite einer breiten Öffentlichkeit zugänglich sind. Die Vlogmonologe werden mit Hilfe von Methoden aus der Konversationsanalyse, der Interaktionalen Soziolinguistik und Studien zur Multimodalität auf die Strategien der Sprecher beleuchtet. Diese Strategien werden untersucht im Hinblick auf ihre Form, Häufigkeit, wie sie an den spezifischen Sprechkontext angepasst sind und, wo möglich, was für einen Effekt sie auf die Zuschauer haben. Die Strategien und Phänomene, die hier untersucht werden sind Anfangs- und Schlusssequenzen; Wiederholungen und Involvement-Strategien; Zeigegesten und die Kohärenz zwischen Video und Zuschauerkommentaren im virtuellen Raum. Der Vergleich mit einer anderen monologischen Gattung, dem TED-Talk, zeigt, dass die Sprechsituation im Monolog eine einflussreiche Variable ist verglichen mit konversationellen Situationen. Der Vergleich zeigt aber weiterhin, dass die kontextuellen Unterschiede zwischen Vlogs, die vor der Kamera entstehen, und TED Talks, die auf einer Bühne vor Publikum vorgetragen werden, signifikant sein können hinsichtlich ihres Einflusses auf die stattfindende Interaktion.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-58955
hdl:20.500.11880/23695
http://dx.doi.org/10.22028/D291-23639
Erstgutachter: Norrick, Neal R.
Tag der mündlichen Prüfung: 11-Feb-2014
SciDok-Publikation: 17-Sep-2014
Fakultät: Fakultät 4 - Philosophische Fakultät II
Fachrichtung: P - Anglistik, Amerikanistik und Anglophone Kulturen
Fakultät / Institution:P - Philosophische Fakultät

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
dissertation_frobenius_scidok.pdf4,2 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.