Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-23563
Titel: Semantically-enriched business process modeling and management
Sonstige Titel: Mit Semantik angereichertes Geschäftsprozess-Modellierung und -Management
Verfasser: Weissgerber, Alexandra
Sprache: Englisch
Erscheinungsjahr: 2011
SWD-Schlagwörter: BPM
Semantik
Lebenszyklus <Wirtschaft>
Automatische Sprachanalyse
Freie Schlagwörter: Sprach-Governance
language governance
DDC-Sachgruppe: 330 Wirtschaft
Dokumentart : Dissertation
Kurzfassung: Business Process Modeling is a means to intuitively describe the enterprise's organizational structure and interrelated business processes with the help of diagrams that are composed of Business Objects and that are stored in a dedicated database, the Business Object Repository. A large set of Business Objects that occur in the process models is labeled in natural language expressions. These object labels are neither checked in terms of language competence nor in terms of their business performance. This dissertation describes innovative solutions which cover the topics that are not exhaustively handled like the verification on language level as well as the better alignment between modeling levels and implementation levels. The solution creates and employs a knowledge matrix that adds a machine processable semantic layer on top of the Business Repository.
Die Geschäftsprozessmodellierung ist eine Methode um intuitiv die Organisationsstrukturen und die abhängigen Geschäftsprozesse mit Hilfe von Modellen zu beschreiben. Die Modelle bestehen aus Geschäftsobjekten und werden in einer dedizierten Datenbank abgelegt, dem Business Repository. Ein großer Teil der Geschäftsobjekte sind mit natürlich sprachlichen Ausdrücken benannt. Die neuen Aufgabenstellungen sind die Prüfungen aller vorliegenden sprachabhängigen Arbeitsergebnisse von BPM auf Sprachkompetenz und auf Geschäftsperformanz. Die vorliegende Dissertation enthält innovative Lösungen zu bisher nicht vollständig behandelten Aufgabenstellungen wie der Verifizierung der Sprachebenen sowie einem besseren Alignment zwischen Modellierungsebenen und Umsetzungsebenen. Sie lässt eine Wissensmatrix entstehen, die dem klassischen BPM eine automatisierte, maschinenverarbeitbare neue Schicht - die semantische Ebene - oberhalb des Business Repository hinzufügt.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-42325
hdl:20.500.11880/23619
http://dx.doi.org/10.22028/D291-23563
Erstgutachter: Schütz, Jörg
Tag der mündlichen Prüfung: 20-Jul-2011
SciDok-Publikation: 12-Aug-2011
Fakultät: Fakultät 4 - Philosophische Fakultät II
Fachrichtung: P - Sprachwissenschaft und Sprachtechnologie
Ehemalige Fachrichtung: bis SS 2016: Fachrichtung 4.6 - Angewandte Sprachwissenschaft sowie Übersetzen und Dolmetschen
Fakultät / Institution:P - Philosophische Fakultät

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
DissAlexandraWeissgerberFinal.pdf4,83 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.