Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-23244
Titel: Gesichtsform und Attraktivität
Verfasser: Becker, Markus
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 2003
SWD-Schlagwörter: Psychologie
Attraktion <Psychologie>
Interpersonale Wahrnehmung
DDC-Sachgruppe: 150 Psychologie
Dokumentart : Examensarbeiten (Diplom / Master / Staatsexamen etc.)
Kurzfassung: Tagtäglich begegnen wir unzähligen Menschen, sehen in unzählige Gesichter und fällen in der Regel innerhalb kürzester Zeit ein Urteil darüber, ob uns unser Gegenüber attraktiv erscheint oder nicht. Selten machen wir uns wohl bewusst darüber Gedanken, welche Merkmale es denn im Einzelnen sind, die diesen Eindruck hervorrufen. Sicherlich spielt neben der Ausprägung innerer Gesichtsmerkmale wie Größe und Form von Nase, Augen oder Mund auch die Form des Gesichtes eine Rolle - dem Merkmal, dem sich die vorliegende Arbeit widmet. Hierbei soll der Frage nachgegangen werden, ob beziehungsweise wie wahrgenommene Attraktivität und Gesichtsform zusammenhängen.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-psydok-29
hdl:20.500.11880/23300
http://dx.doi.org/10.22028/D291-23244
SciDok-Publikation: 8-Okt-2003
Fakultät: Fakultät 5 - Philosophische Fakultät III
Fachrichtung: HW - Psychologie
Fakultät / Institution:HW - Fakultät für Empirische Humanwissenschaften und Wirtschaftswissenschaft

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
markus_becker.pdf1,61 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.