Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-23225
HINWEIS: Dieses Dokument ist aus rechtlichen Gründen vorübergehend gesperrt und kann nur von berechtigten Personen geöffnet werden.
Titel: Biosynthesis and heterologous production of vioprolides from myxobacteria
Verfasser: Yan, Fu
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 2016
SWD-Schlagwörter: Biosynthese
Myxobakterien
Gencluster
Naturstoff
Freie Schlagwörter: biosynthesis
natural product
myxobacteria
DDC-Sachgruppe: 570 Biowissenschaften, Biologie
Dokumentart : Dissertation
Kurzfassung: Natural products from bacteria play an important role in disease control. In this thesis, we investigated the biosynthetic mechanism of vioprolides. Vioprolides are peptolides produced by the myxobacterium Cystobacter violaceus Cb vi35 with prominent cytotoxicity and anti-fungal activity. Here we elucidated the biosynthetic pathway of vioprolides and expressed the vio gene cluster successfully in heterologous hosts Myxococcous xanthus DK1622 (ΔmchA), Burkholderia sp. DSM7029 and Pseudomonas putida KT2440. Vioprolides are initially synthesized as previoprolides which undergo post- assembly deacylation and extracellular secretion. We identified an unusual C domain in the NRPS machinery that catalyzes glycerate esterification in the initiation of the assembly line, and validated this process by in vitro biochemical characterization. Furthermore, site-directed mutagenesis was carried out to generate various novel vioprolide derivatives.
Naturprodukte aus Bakterien spielen eine wichtige Rolle bei der Krankheitskontrolle. In dieser Arbeit untersuchten wir die Biosynthese von myxobakteriellen Wirkstoffen, den Vioproliden. Vioprolide sind Peptolide und werden vom Myxobakterium Cystobacter violaceus Cb vi35 mit prominenten Zytotoxizität und antifungaler Aktivität produziert. Hier erläutern wir den Biosyntheseweg der Vioprolide. Wir exprimierten das „vio“ Gencluster erfolgreich in folgenden heterologen Wirten: Myxococcous xanthus DK1622 (ΔmchA), Burkholderia DSM 7029 und Pseudomonas putida KT2440. Vioprolide werden zunächst als Pre-vioprolide synthetisiert, die „Post- Assembly“ einer Deacylierung und extrazellulärer Sekretion unterliegen. Wir identifizierten eine ungewöhnliche C-Domäne, die eine Glyzerinveresterung zu Beginn der Biosynthesekette katalysiert und validierten diesen Prozess durch in vitro Studien für die biochemische Charakterisierung. Weiterhin wurde „Site- directed“ Mutagenese durchgeführt, um verschiedene Derivative der Vioprolide zu erzeugen.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-68127
hdl:20.500.11880/23281
http://dx.doi.org/10.22028/D291-23225
Erstgutachter: Müller, Rolf
Tag der mündlichen Prüfung: 17-Mär-2017
SciDok-Publikation: 5-Apr-2017
Fakultät: Fakultät 8 - Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät III
Fachrichtung: NT - Pharmazie
Fakultät / Institution:NT - Naturwissenschaftlich- Technische Fakultät

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
pdf_Thesis_Fu_Yan_final.pdf7,71 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.