Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-23166
Titel: Untersuchungen zur stereochemischen Zusammensetzung von Myrtucommulonen mittels chiraler HPLC und CD-Spektroskopie
Sonstige Titel: Researches of the stereochemical composition of myrtycommulones by chiral HPLC and CD-Spectroscopy
Verfasser: Hans, Marcus
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 2016
SWD-Schlagwörter: HPLC
CD-Spektroskopie
Brautmyrte
Freie Schlagwörter: Myrtucommulone
HPLC
CD-Spectroscopy
myrtucommulones
DDC-Sachgruppe: 540 Chemie
Dokumentart : Dissertation
Kurzfassung: Die Myrte (Myrtus communis) ist ein kleiner immergrüner Strauch aus der Familie der Myrtaceae. Sie besitzt reich verzweigte Äste und trägt im Spätsommer weiß-gelbe Blüten, aus denen blauschwarze Beeren entstehen. Die pharmazeutisch wichtigsten Inhaltstoffe heißen Myrtucommulone. Sie zeigen antibakterielle, entzündungshemmende, schmerzlindernde, antioxidative, hypoglykämische und zytotoxische Wirkung. Seit der Entdeckung von Myrtucommulon A, 1973 durch Kashman, wurden viele weitere Myrtucommulone entdeckt bis hin zum Myrtucommulon M durch Shaheen 2013. Nur bei wenigen Myrtucommulonen war die Absolutkonfiguration bekannt. Diese Arbeit beschreibt die Strukturaufklärung der Myrtucommulone, unter spezieller Berücksichtigung der Absolutkonfiguration und der stereochemischen Zusammensetzung, im Besonderen der von MC A und Norsemimyrtucommulon. Zur Aufklärung der Konfiguration wurde eine chirale HPLC-Säule entwickelt. Dazu wurde ein chirales Reagenz (TAPA) synthetisiert, dieses mit Kieselgel verlinkt und das erhaltene Material anschließend in eine HPLC-Säule gepackt. Die getrennten Stereoisomere bzw. Enantiomere wurden im Folgenden mittels CD-Spektroskopie untersucht. Des Weiteren wurde in Pflanzen der Familie der Myrtaceae und in der Myrte selbst nach weiteren Inhaltstoffen mit Myrtucommulon-analoger oder –homolger Struktur gesucht und deren Struktur und Konfiguration aufgeklärt.
Myrtus communis L. (myrtle) is an evergreen shrub growing in the Mediterranean area from family of myrtaceae. In summer, the plant wears yellow white flowers which grow to blue, eatable berries. The most important pharmaceutical contents are called myrtucommulones and show analgesic, anti-inflammatory, anti-bacterial, anti-oxidative, hypoglycemic and cytotoxic activity. Since first discovery of MC A in 1974 by Kashman, further myrtucommulones were discovered, the latest one MC M in 2013 by Shaheen and coworkers. The absolute configuration was only known for few compounds. The present work describes the structure determination of known and new myrtucommulones especially considering the absolute configuration and the existence of stereoisomers. For determination of the absolute configuration a new chirale HPLC column was developed. First the chiral reagent (TAPA) was synthesized, then linked with silica gel and this material was packed in a HPLC column. The finally separated stereoisomers (enantiomers) were analyzed by CD-Spectroscopy. Continuing in this way the structures and configurations of a multitude of homologues could be elucidated. Furthermore other plants of the Myrtaceae and myrtle itself were analyzed for additional constituents with structures similar to MC A and their structures were elucidated.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-65849
hdl:20.500.11880/23222
http://dx.doi.org/10.22028/D291-23166
Erstgutachter: Jauch, Johann
Tag der mündlichen Prüfung: 27-Mai-2016
SciDok-Publikation: 21-Jul-2016
Fakultät: Fakultät 8 - Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät III
Fachrichtung: NT - Chemie
Fakultät / Institution:NT - Naturwissenschaftlich- Technische Fakultät

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
1Dissertation_MHans_120716.pdf16,77 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.