Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-22977
Titel: Development of new lead-like dual inhibitors of the cdc2-like kinase 1 (Clk1) and dual specificity Y-phosphorylation regulated kinases 1A and 1B (Dyrk1A and Dyrk1B)
Sonstige Titel: Entwicklung neuer dualer Kinasehemmstoffe gegen Clk1, Dyrk1A und Dyrk1B
Verfasser: Schmitt, Christian
Sprache: Englisch
Erscheinungsjahr: 2014
SWD-Schlagwörter: Inhibitor
Proteinkinasen
Krebs <Medizin>
Freie Schlagwörter: Dyrk1A
Dyrk1B
Clk1
cancer
Dyrk1A
Dyrk1B
Clk1
inhibitors
DDC-Sachgruppe: 500 Naturwissenschaften
Dokumentart : Dissertation
Kurzfassung: Dyrk1A, a kinase from the CMGC group of kinases was recently identified as potential drug target for the treatment of Down Syndrome (DS) related Alzheimer’s Disease. Within the present work a combination of ligand- and structure-based inhibitor design was successfully applied to develop new dual inhibitors of Clk1 and Dyrk1A/1B. Two new compound classes were identified and optimised in terms of potency and selectivity for their target kinases. This approach yielded in three lead-like compounds with exceptional small molecular weight and IC50 values of about 100 nM. The good selectivity of the inhibitors was achieved by applying the following strategies: • Establishment of only one hydrogen bond to the hinge region within the ATP pocket • Optimisation of ligand shape and distance of H-bond acceptor groups • Optimisation of the electrostatic complementarity to the kinase ATP pocket The most active compounds showed activity within living cancer cells which was clearly reduced to modulation of some Dyrk1A/1B and Clk1 dependent pathways. Therefore the new inhibitor scaffolds might serve as new leads for the development of new therapeutics for the treatment of neurodegenerative diseases or cancer. In parallel, a MALDI triple quadrupole mass spectrometry based kinase assay platform was established which exhibited excellent performance in terms of reproducibility, robustness and high-speed measurments.
Dyrk1A, eine Kinase aus der Familie der CMGC Kinasen wurde als mögliches Target zur Behandlung der Alzheimer Krankheit bei Down Syndrom Patienten beschrieben. In der vorliegenden Arbeit wurde eine Kombination aus struktur- und ligandbasiertem Ansatz erfolgreich angewandt, um neue duale Inhibitoren von Clk1 und Dyrk1A/1B zu entwickeln. Zwei geeignete Verbindungsklassen wurden identifiziert, die durch weitere Optimierung drei selektive Inhibitoren der Zielkinasen hervorbrachten. Die Verbindungen zeichnen sich durch eine kleine molare Masse und IC50 Werte im Bereich von 100 nM aus. Deren hohe Selektivität wurde durch die folgenden drei Strategien erreicht: • Verwendung von nur einem Wasserstoffbrückenakzeptor zu der „hinge region“ der ATP-Bindetasche der Kinase • Optimierung des Wasserstoffbrückenakzeptorenabstandes, so wie der Molekül-geometrie der Inhibitoren • Erzeugung elektrostatischer Komplementarität zur ATP Bindetasche Die aktivsten Verbindungen wiesen zelluläre Aktivität in Krebszellen auf. Dieser Effekt konnte eindeutig auf die Modulierung Dyrk1A/Dyrk1B und Clk1 abhängiger Signalwege zurückgeführt werden. Daher können die Verbindungen als neue Leitverbindungen zur Entwicklung von Medikamenten zu Behandlung neurodegenerativer Erkrankungen und Krebs dienen. Parallel dazu wurde ein auf MALDI-Massenspektrometrie basierender Kinaseassay etabliert, der durch exzellente Leistung in Bezug auf Reroduzierbarkeit, Robustheit und Messgeschwindigkeit überzeugte.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-58506
hdl:20.500.11880/23033
http://dx.doi.org/10.22028/D291-22977
Erstgutachter: Hartmann, Rolf W.
Tag der mündlichen Prüfung: 8-Aug-2014
SciDok-Publikation: 20-Aug-2014
Fakultät: Fakultät 8 - Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät III
Fachrichtung: NT - Pharmazie
Fakultät / Institution:NT - Naturwissenschaftlich- Technische Fakultät

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
Diss_C_Schmitt.pdf5,42 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.