Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-22532
Titel: Cyclische Diazastannylene. - XXVI : Funktionalisierte Cyclodisilazane aus cyclischen Diazanstannylenen
Verfasser: Veith, Michael
Lisowsky, Richard
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 1988
Quelle: Zeitschrift für anorganische und allgemeine Chemie. - 560. 1988, S. 59-64
SWD-Schlagwörter: Dehalogenierung <Biologie>
Monomere
Chlor
Brom
DDC-Sachgruppe: 540 Chemie
Dokumentart : Journalartikel
Kurzfassung: 1,3-Di-tert-butyl-2,2-dihalogen-4,4-dimethylcyclodisilazane Substituent Chlor (3), Brom (4), Iod (5)) lassen sich aus dem 1,3-Di-tert-butyl-2,2-dimethyl-1,2,3,2,42-diazasilastannetidin (1) durch Umsetzung mit SiCl4, SiBr4 oder SiI4 erhalten. Je leichter das Halogen im Tertahalogenid ist, um so drastischere Reaktionsbedingungen müssen gewählt werden. Aus 4 ist durch Umsetzung mit Natriumazid auch das entsprechende Si, Si-Diazid (9) zugänglich. Alle neu synthetisierten Verbindungen 3, 4, 5 und 9 lösen sich als Monomere in Benzol.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-18634
hdl:20.500.11880/22588
http://dx.doi.org/10.22028/D291-22532
SciDok-Publikation: 5-Dez-2008
Fakultät: Fakultät 8 - Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät III
Sonstige Einrichtungen
Fachrichtung: NT - Chemie
SE - INM Leibniz-Institut für Neue Materialien
Fakultät / Institution:INM
NT - Naturwissenschaftlich- Technische Fakultät

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
ve198805.pdf361,65 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.