Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-22437
Titel: Reactivity of alumosiloxanes for the synthesis of new metal derivatives
Sonstige Titel: Reaktivität von Alumosiloxanen zur Synthese neuer Metallderivate
Verfasser: Smail, Hakima
Sprache: Englisch
Erscheinungsjahr: 2008
SWD-Schlagwörter: Siloxane
Aluminium
Zeolith
Übergangsmetall
Derivate
Freie Schlagwörter: Metallasiloxanes
DDC-Sachgruppe: 540 Chemie
Dokumentart : Dissertation
Kurzfassung: The subject of this work is the study of the reactivity of the polyalumosiloxane (tetrakis (µ2-hydroxo)-(µ2-tetraphenyldisilanoxy diolato)- aluminium) [(Ph2Si)2O3]4Al4(OH)4 (1) synthesized in 1997 by Veith et al.. The aim of the work is to modify this well-known compound by the introduction of alkaline-, main group- or transition-metals. The first part deals with the insertion of metal alkoxide or hydroxide into 1 and the substitution of hydrogen of the central Al4(OH)4-ring by the corresponding metals involving an enlargement of the central ring of 1. Still within the scope of the research, the synthesis of a new compound containing a cubic central arrangement of Li3O4Al was performed. Furthermore, the reactivity of 1 towards a sterically encumbered lithium compound has been studied. The second part includes the synthesis of new complex derivatives of 1 containing tin(II), nickel(II) and iron(III). The reaction between 1 and Diazasilastannetidine leads to a compound containing a tetra-nuclear Sn(II) entity. In addition, nickel(II) and iron(II) complexes have been obtained by the introduction of Bis-(acetylacetonato) nickel(II) and Tris-(acetylacetonato) iron(III) into 1 including ligands redistribution. The last part is devoted to the design of new aluminium hetero-metallasiloxane complexes containing Li, Ni, Co and Mg atoms resulting from the reaction of 1 with Bisacetylacetone dihydrate metal (II) or Grignard reagent.
Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Untersuchung der unterschiedlichen Reaktionsfähigkeit des erstmalig 1997 von Veith et al. synthetisierten Polyalumosilxans (tetrakis (µ2-hydroxo)-(µ2-tetraphenyldisilanoxy diolato)- Aluminium) [(Ph2Si)2O3]4Al4(OH)4 (1) bei der Veränderung dieser bekannten Verbindung durch die Einführung von Alkali-, Hauptgruppen- oder Übergangsmetallen. Im ersten Teil der Arbeit wird die Einbindung von Metallalkoxid und -hydroxid in 1 beschrieben, die zu einer Vergrößerung des zentralen Ringes von 1 führt. Im Rahmen der Untersuchung der Reaktivität des Alumopolysiloxans 1 wurde auch die Synthese einer Verbindung mit einer zentral angeordneten Li3O4Al-Gruppe vorgenommen. Ebenso wurde die Reaktivität von 1 durch die Reaktion mit einer sterisch abgeschirmten Lithium-Verbindung untersucht. Der zweite Teil der Arbeit beinhaltet die Synthese neuartiger Komplexe von 1 mit Zinn(II), Nickel(II) und Eisen(III). Die Reaktion von 1 mit einem Diazasilastannetidin führt zu einer Verbindung mit einer tetra-nuklearen Sn(II)-Einheit. Metallkomplexe mit Nickel(II) und Eisen(III) wurden durch die Einführung von Bis-(acetylaceton)-Nickel(II) bzw. Tris-(acetylaceton)-Eisen(III) in 1 erhalten, wobei ein Ligandenaustausch zu beobachten ist. Der dritte und letzte Teil beschäftigt sich mit der Herstellung neuer aluminiumhaltiger Hetero-Metallasiloxankomplexe mit Li, Ni, Co und Mg durch die Reaktion von 1 mit Metall(II)-bisacetylaceton-dihydrat oder Grignard-Verbindungen.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-14847
hdl:20.500.11880/22493
http://dx.doi.org/10.22028/D291-22437
Erstgutachter: Veith, Michael
Tag der mündlichen Prüfung: 3-Apr-2008
SciDok-Publikation: 16-Apr-2008
Fakultät: Fakultät 8 - Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät III
Fachrichtung: NT - Chemie
Fakultät / Institution:NT - Naturwissenschaftlich- Technische Fakultät

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
Dissertation_Smail_Hakima_1.pdf2,22 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.