Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-21369
Titel: Klinische und diagnostische Befunde bei beruflicher Exposition gegenüber Nanopartikeln und neuen Materialien
Verfasser: Mittmann-Frank, Michaela
Berger, Hendrik
Pföhler, Claudia
Bücker, Arno
Wilkens, Heinrike
Buchter Axel
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 2010
Quelle: U.d.T.: Tätigkeitsparallele Diagnostik bei beruflicher Exposition gegenüber Nanopartikeln und neuen Materialien. — I // In: Dokumentation / Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e. V. : 50. Wissenschaftliche Jahrestagung ... in Dortmund ... - Aachen, 2010, S. 630-631
SWD-Schlagwörter: Nanopartikel
Zirkonium
Siliciumdioxid
Cerdioxid
Titandioxid
Arbeitsmedizin
Diagnostik
Freie Schlagwörter: Cermolybdat
DDC-Sachgruppe: 610 Medizin, Gesundheit
Dokumentart : InProceedings (Aufsatz / Paper einer Konferenz etc.)
Kurzfassung: Die Nanotechnologie gilt als Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts. Mit Nanomaterialien wurden jedoch nicht nur technologisch hoch interessante, vielfältig einsetzbare nanoskalige Produkte geschaffen, sondern auch eine neue Kategorie von potentiell toxischen Substanzen für Beschäftigte, Endverbraucher und Umwelt. Vor dem Hintergrund individueller Faktoren, potentieller Wirkprinzipien und adverser Gesundheitseffekte durch Nanomaterialien erfolgte die Konzeption eines vielschichtigen Diagnostik-Programms, welches einer Gruppe von Beschäftigten in der Nanotechnologie angeboten wurde.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-35525
hdl:20.500.11880/21425
http://dx.doi.org/10.22028/D291-21369
SciDok-Publikation: 30-Mär-2011
Fakultät: Fakultät 2 - Medizin
Fakultät 2 - Medizin
Fakultät 2 - Medizin
Fakultät 2 - Medizin
Fachrichtung: M - Arbeitsmedizin
M - Dermatologie
M - Radiologie
M - Innere Medizin
Fakultät / Institution:M - Medizinische Fakultät

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
nano_befunde.pdf650,42 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.