Bitte benutzen Sie diese Referenz, um auf diese Ressource zu verweisen: doi:10.22028/D291-20725
Titel: Marklagerveränderungen bei neurodegenerativen und vaskulären Demenzerkrankungen
Sonstige Titel: White matter alterations in neurodegenerative and vascular dementia
Verfasser: Supprian, Tillmann
Kessler, Holger
Retz, Wolfgang
Rösler, Michael
Grunwald, Iris
Reith, Wolfgang
Falkai, Peter
Sonstige beteiligte Körperschaft: Psychiatrie und Psychotherapie
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 2003
Quelle: Der Radiologe. - 43 (2003), S. 543 - 551
SWD-Schlagwörter: Alzheimer-Krankheit
Binswanger-Encephalopathie
Demenz
Freie Schlagwörter: white matter lesions
dementia
subcortical ischemic lesions
DDC-Sachgruppe: 610 Medizin, Gesundheit
Dokumentart : Journalartikel
Kurzfassung: Die Zuordnung einer Demenzerkrankung zu einem neurodegenerativen Pathomechanismus, wie der Demenz vom Alzheimer-Typ (DAT), oder einem vaskulären Pathomechanismus, kann trotz der Verfügbarkeit bildgebender Verfahren Probleme bereiten. Überlappungen neurodegenerativer und vaskulärer Mechanismen sind häufig. Mikroangiopathische Veränderungen des Marklagers finden sich bei einem hohen Anteil von Patienten mit der klinischen Verlaufsform einer Demenz vom Alzheimer-Typ. Es ist unklar, ob es sich um eine Koinzidenz zweier Pathomechanismen handelt oder ob eine wechselseitige Beeinflussung stattfindet. Die hohe Sensitivität der Magnet-Resonanz-Tomographie bei der Erfassung von mikroangiopathischen Veränderungen des Marklagers könnte dazu führen, dass zu häufig vaskuläre Demenzerkrankungen diagnostiziert werden. Der Einfluss mikroangiopathischer Veränderungen des Marklagers auf den Demenzverlauf wird kontrovers diskutiert. Die vorgelegte Arbeit gibt eine Übersicht über die aktuellen Konzepte zum Stellenwert von Marklagerveränderungen bei Demenzerkrankungen.
Due to a significant overlap of the two syndromes, differentiation of degenerative dementia of the Alzheimer-Type from vascular dementia may be difficult even when imaging studies are available. White matter changes occur in many patients suffering from Alzheimer's disease. Little is known about the impact of white matter changes on the course and clinical presentation of Alzheimer's disease. High sensitivity of MRI in the detection of white matter alterations may account for over-diagnosing vascular dementia. The clinical significance of white matter alterations in dementia is still a matter of debate. The article reviews current concepts about the role of white matter alterations in dementia.
Link zu diesem Datensatz: urn:nbn:de:bsz:291-scidok-1081
hdl:20.500.11880/20781
http://dx.doi.org/10.22028/D291-20725
SciDok-Publikation: 28-Okt-2003
Fakultät: Fakultät 2 - Medizin
Fakultät 2 - Medizin
Fakultät 2 - Medizin
Fachrichtung: M - Radiologie
M - Forensische Psychologie und Psychiatrie
M - Neurologie und Psychiatrie
Fakultät / Institution:M - Medizinische Fakultät

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
WHMSupprianDerRadiologe.pdf350,88 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt.